Need for Speed: Rivals angekündigt

Ghost Games und Criterion arbeiten am nächsten Teil der Reihe.

Electronic Arts hat am Nachmittag Need for Speed: Rivals angekündigt.

Der neueste Teil der Rennspiel-Reihe wird von Ghost Games (EAs neues Studio in Göteborg) und Criterion Games entwickelt und basiert auf der Frostbite-3-Engine von DICE. Die Veröffentlichung ist für Current-Gen-Plattformen im November sowie PlayStation 4 und Xbox One geplant.

In Rivals spielt ihr entweder einen Polizisten oder einen Raser, wobei jede Seite ihre eigenen Herausforderungen zu meistern hat, Belohnungen bekommt und mit Konsequenzen leben muss. Als Raser besteht euer Ziel darin, euch durch das Eingehen von Risiken einen Namen zu machen.

Je mehr Cops ihr hinter euch lasst, desto mehr Speedpoints erhaltet ihr, mit denen ihr wiederum neue Wagen und Teile freischaltet. Je erfolgreicher ihr jedoch beim Abhängen der Cops seid, desto wertvoller werdet ihr für sie als Ziel - und wenn ihr verhaftet werdet, könnt ihr alles verlieren.

Bei den Polizisten arbeiten die Spieler als Team zusammen und steigen mit jeder Festnahme im Rang auf. Durch neue Ränge verdient ihr euch zusätzliche Wagen und neue Technologien, um Raser aufzuhalten.

Darüber hinaus kehrt in Rivals Ferrari nach sieben Jahren wieder in die Reihe zurück. Unter anderem könnt ihr euch ans Steuer eines F12berlinetta setzen.

Mit AllDrive hat man außerdem noch ein Feature zu bieten, das einen nahtlosen Übergang vom Single- zum Multiplayer ermöglichen soll. Freunde werden so zum Beispiel on-the-fly in Rennen ein- oder aussteigen können, wodurch man eine Welt erschaffen will, in der „zwei Events niemals identisch ablaufen". Ebenfalls wieder mit dabei ist Autlog. Und ihr könnt Farbe, Kennzeichen und mehr Details eurer Fahrzeuge anpassen.

Spiele so schlecht, dass man es nicht glauben will. Aber gesehen müsst ihr sie haben! Spiele so schlecht, dass man es nicht glauben will.

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!