Kojima: Wie ihr Metal Gear Solid 5 spielt, bleibt euch überlassen

Agiert heimlich, still und leise oder stürmt mit gezogener Waffe in Richtung eurer Feinde.

Ob ihr in Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain lieber schleichen wollt oder euch nicht darum kümmert, ob ihr irgendjemanden alarmiert, bleibt laut Hideo Kojima euch überlassen.

„Ob man ein Ziel nun mit gezogener Waffe oder leise anpackt, hängt wirklich vom User ab", sagt er. „Das ist etwas, was der Spieler entscheidet. Man hat ein Ziel, muss rein und wieder raus, aber ob der Spieler nun die Stealth-Elemente nutzt oder sich direkt hineinstürzt - das liegt an ihm. Es hängt vom Spielstil ab."

„Wir haben in diesem Spiel eine große Überraschung für die Spieler. Wir haben uns selbst vor eine Herausforderung gestellt und uns gepusht, indem wir etwas taten, was Filme nicht können, sondern nur Spiele. Es wurde noch nie zuvor gemacht."

Auch die offene Welt ist eine Premiere für die Reihe. Dabei kommen selbst weitere Geräte mit ins Spiel.

„Auch mit Tablets und Smartphones kann man seinen Spaß mit MGS5 haben und eigene Missionen innerhalb der Welt erstellen. Das ist ein weiterer Grund dafür, warum es eine offene Welt sein musste - wäre es ein lineares Spiel, hätten wir das nicht tun können."

Um den MGS-Veteranen den Umstieg zu erleichtern, hat man mit Ground Zeroes einen Prolog erschaffen, der euch mehr oder weniger an die offene Welt heranführen soll.

„Ihr könnt euch Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain als das große Spiel vorstellen und innerhalb dessen ist Ground Zeroes der erste Prolog", erklärt Kojima. „The Phantom Pain bietet eine weitläufige Welt, in der der Spieler wirklich überall hingehen und verloren gehen kann. Aber für die MGS-Fans, die ein lineares Spielerlebnis gewohnt sind, wird es womöglich schwer sein, sich ohne Prolog daran zu gewöhnen."

„Ground Zeroes ist also eine Art Interpretation, um ihnen eine sehr kurze, kleinere Version dessen zu geben. In The Phantom Pain gibt es Echtzeit-Tag-und-Nacht-Zyklen, aber in Ground Zeroes verändert sich das Wetter nicht und es ist Nacht. Das hilft den MGS-Fans dabei, sich daran zu gewöhnen, dass es nun eine offene Welt ist."

Weiterhin soll es ein neues Metal Gear Online geben: „Wir planen ein neues Metal Gear Online. Der Multiplayer wird derzeit von unserem LA-Studio und uns entwickelt. Wir arbeiten eng zusammen, um einen umfangreichen Multiplayer-Modus für all die Fans zu erstellen."

Und was die Referenzen zu Moby Dick beziehungsweise den weißen Wal im Trailer betrifft, will man noch nichts sagen.

„Das können wir derzeit nicht sagen! Wir veröffentlichen erst die ersten paar Trailer und das wird eine große Überraschung. Es würde die Begeisterung vieler Leute für das Spiel ruinieren, wenn wir das verraten. Wenn wir etwas näher an der Veröffentlichung sind, können wir mehr darüber reden, aber derzeit sprechen wir noch nicht über die Schurken."

Die schrottigste, nerdigste und innovativste Zockerhardware aller Zeiten Echt. Wildes. Zeugs. Die schrottigste, nerdigste und innovativste Zockerhardware aller Zeiten

„Tatsächlich haben wir viele Fragen danach bekommen. Und so gerne wir auch sagen würden, wer der Feind ist, so müssen wir doch sicherstellen, dass diese Information zur richtigen Zeit veröffentlicht wird."

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Extended E3-Trailer

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!