Eurogamer.de

Nintendo Switch laut Nikkei günstiger als 250 Dollar

Bitte, gerne!

Die Gerüchte, dass Nintendos neue Konsole zum Start eine der günstigeren sein wird, verdichten sich. Nun haben die japanischen Business-Insider von Nikkei den Preis auf 250 Dollar geschätzt.

Damit wäre die Konsole preislich mehr als nur konkurrenzfähig. Tatsächlich wäre sie sogar günstiger als die Wii U zum Start und noch unterhalb der Xbox One S. Engadget, die den Artikel übersetzten, stellen aber klar, dass es sich hier nicht um eine Insider-Information handelt, sondern um die Schätzung des Experten.

So oder so: Ein so niedriger Preispunkt für eine neue Konsole gibt natürlich Stoff für Diskussionen, vom möglichen Kundenschnappreflex an den Handelsregalen ganz zu schweigen.

Was ist eure Meinung zu einem möglichen schmalen Preisschild? Durchweg toll und ermutigend? Oder seid ihr enttäuscht, dass die Konsole so günstig ist, weil das auf eine niedrigere Hardwareleistung schließen lässt (sofern Nintendo das Gerät nicht mit massiv Verlust verkauft, was ihrem bisherigen Modus Operandi stramm zuwiderlaufen würde)?

Am Freitag wissen wir - hoffentlich - mehr, wenn Nintendo die Konsole in Gänze enthüllt.

Anzeige

Kommentare (34)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!