Die Top 50 Spiele des Jahres: Platz 50 bis 41

Der Countdown geht los

Blasen an den Fingern, nur noch Matsch in den Hirnwindungen, der Rücken vor Schmerzen bereits krumm. Drei Tage lang haben wir uns rund um die Uhr durch Tausende von Abstimmungen gelesen, jedes nominierte Spiel in eine endlos scheinende Excel-Tabelle eingefügt und zu guter Letzt alles bis auf die Nachkommastelle ausgezählt. Von Hand, teils mit Rechenschieber. Der Taschenrechner hat nach 27 Stunden bereits den Geist aufgegeben. Damit uns kein Fehler unterläuft dann noch einmal das automatische Auswertungssystem aktiviert und alle Zahlen miteinander verglichen. Und siehe da, die Würfel sind gefallen: Die Platzierungen für die “Top 50 Spiele des Jahres 2009“ sind unumstößlich in Stein gemeißelt.

Und um das gleich vorweg zu nehmen: Nicht WIR, nicht die Publisher und auch nicht die Müllers, Meiers und Schmidts aus unserer Nachbarschaft haben die besten Spiele des Jahres gewählt, das habt allein IHR entschieden. Wo also welches Spiel zu finden ist, warum Titel XYZ nicht, wie ihr gehofft habt, auf Platz 3, 2 oder 1 steht, sondern eher im Mittelteil beziehungsweise auf den hinteren Rängen, begründet sich in euren Abstimmungen. Solltet ihr also nicht mit dem Ergebnis zufrieden sein, euch gar ärgern oder ungläubig auf die Platzierungen blicken, euch fragen, wieso dieses oder jenes in der Top 10 steht, obwohl es eurer Meinung nach völliger Mist ist – nicht unser Bier. Es war und ist eure Wahl. Beschwert euch bei den Mitlesern!

Genug der Worte. Lassen wir nun endlich die Katze aus dem Sack. Wie angekündigt werden wir euch ab heute bis zum 31. Dezember täglich (25/26. Dezember ausgenommen) zehn Eurer Platzierungen bescheren. Im Count Down-Verfahren von Platz 50 zu Platz 1. Jede Platzierung ist dabei mit den Kommentaren unserer Redakteure unterlegt - schließlich wollen wir auch was zu sagen haben, wenn wir schon nicht wählen dürfen – sowie einer Reihe der von euch angegebenen Gründe. Und die Top 10 überlassen wir euch gänzlich.

Also Bühne frei für die Platzierungen 50 bis 41:

50. Tekken 6

(Namco Bandai Partners, Xbox 360, PS3) - Bilder, Videos, News und Test zu Tekken 6

tekken

Kristian: Keine Ahnung, was Namco Bandai mit der seltsamen Kampagne geritten hat. Der normale VS.-Modus war wie gewohnt hervorragend, aber das seltsame Button-Gemashe mit Horror-Grafik und Winzgeschichte gehört mit zu den dämlichsten Spielideen, die ich in diesem Jahr erleben durfte. Beim nächsten Mal richtig oder ganz weglassen.

Thomas Nickel: Namco Bandai scheint seinem eigenen Spiel nicht zu trauen. Da haben die Jungs ein einwandfreies Beat' em Up mit jeder Menge Figuren und komplexen Moves, mit dem sie durchaus zurecht den zweiten 3D-Prügelplatz hinter Großmeister Virtua Fighter beanspruchen. Trotzdem glauben Entwickler (oder sind es doch die Anzugträger in der Chefetage?) das wäre zu wenig und schrauben in jedes Tekken seit Teil 3 einen belanglosen Actionmodus rein, der in Teil 6 dieses mal besonders penetrant-nervig ausgefallen und sogar den so essenziellen Arcade-Modus verdrängt hat. Deswegen: Bittebittemitvielzuckerobendrauf... verschont uns in Zukunft vor diesem halbgaren Schmumpf und konzentriert euch auf das, was ihr am besten könnt.

Martin: Nach der Übersetzung des Artikels „Nicht ganz in HD“ weiß ich jetzt, dass alles nur Staub und Schatten ist. Wir leben in einer Welt der Lüge, 1080p existieren nur in den Köpfen der Menschen, wo die Technokratie es einpflanzte. Schade, dass ich mich über Tech-Details einfach nicht so richtig aufregen kann, wenn das Spiel stimmt. Und das tut es bei Tekken 6.

Tanja: Ich bin ja seit jeher der Meinung, dass Tekken alles an Spielen der Marke „Hau drauf, Tritt weg“ vom Hof fegt. Ohne mit der Wimper zu zucken. Ob das für Teil 6 immer noch gilt, kann ich allerdings weder dementieren noch bestätigen. Ich hatte dieses Jahr einfach viel zu wenig Zeit, um mich allen Spielen zu widmen, die so über die Monate verteilt den Markt bevölkerten. Insofern – Grats zur Platzierung, Tekken 6! Man sieht sich, vielleicht, nächstes Jahr einmal...

SurviveX: Nichts Neues. Fehlte aber auf vielen Plattformen, was nicht mit Street Fighter IV kompensiert werden konnte. Eine Zocker-Nacht unter Freunden geht ohne Tekken schwer.

whatyouwant: Die 6te Runde und kein K.O. in Sicht.

49. Machinarium

(Daedalic, PC) - Bilder, Videos, News und Test zu Machinarium

mach

Björn: Zum Glück ist Machinarium auch für Mac erschienen. Denn ohne das innovative Abenteuer wären die letzten Geschichtsvorlesungen wirklich langweilig geworden. Nur ein bisschen länger hätte es schon sein können.

Alex: Klar, das Adventure des Jahres! Stil und Sound ohnegleichen. Ich weiß nicht, wann ich zuletzt ein Point’n’Click zwei Mal in so kurzen Abständen durchgespielt habe. Halt – wenn ich ehrlich bin, war das sogar das erste Mal.

Martin: Kein Leben hier und doch so liebenswürdig, diese Roboter. Und ich dachte, dass guter Slapstick im Stile Chaplins ausgestorben wäre. Ernst und doch urkomisch, eine Lektion für alle Möchtegern-Clowns da draußen.

Jens: Meiner Meinung nach das stilistisch hübscheste Spiel des Jahres 2009. Wer es nicht gespielt hat ist grad selber schuld!

Thomas Nickel: Die Daedalic-Jungs aus Hamburg hatten ein verdammt glückliches Händchen, als sie dieses Indie-Juwel aus Osteuropa in ihr hochwertiges Adventure-Programm aufgenommen haben. Machinarium ist wunderschön anzusehen, spielerisch herausfordernd und erzählt seine Geschichte komplett ohne Texte – vorbildlich!

m-jaykay: Es lebe das Adventure-Genre!

elhitos: KREATIVITÄT!!!!

Kommentare (21)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!