Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Neue Serien und der Star Wars Day zum langen Wochenende

Anime-Welle am Tag der Arbeit!

Geht’s euch auch so? Weil Mittwoch frei war, ist die Woche in Sachen Zeitmanagement mal so komplett zerschossen. Während ich mich am Donnerstag kurz gefragt habe, welches Jahr wir gerade haben, hat Netflix pünktlich zum 1. Mai respektive Tag der Arbeit die Chance ergriffen und die Anime-Welt auf den Kopf gestellt. Seit Mittwoch sind Shonen-Hits wie "Jujutsu Kaisen", "Dr. STONE" und "Black Clover" bei Netflix verfügbar, neue Staffeln sollen zudem in den kommenden Wochen folgen. Ganz nebenbei gab’s mit "T・P BON" auch noch einen vielversprechenden neuen Exklusivanime, der den 70s-Manga-Klassiker von Fujiko Fujio stark adaptiert.

Doch auch sonst hat Netflix reichlich Neues mit Binge-Potenzial zum langen Wochenende im Angebot. Die Miniserie "Ein ganzer Kerl" mit Jeff Daniels will die Lücke schließen, die das Ende von "Succession" hinterlassen hat, mit "Fiasco" kommt zudem Fremdscham-Nachschub für alle Fans von "Stromberg", „jerks.“ und Co aus Frankreich ins Streaming-Heimkino. Abgerundet wird die aktuelle Netflix-Woche von "Unfrosted", Jerry Seinfelds semi-fiktive Origin-Story des legendären US-Frühstücksitems von Kellogg’s. Mit dabei: Melissa McCarthy, Christian Slater und Hugh Grant!

Frisches Futter für Serienfans wartet natürlich aber auch bei der Streaming-Konkurrenz. So bringt uns Apple TV+ etwa Staffel 3 der schrillen Comedy "Acapulco" mit Eugenio Derbez, während bei Disney+ Staffel 4 der Animationsserie "The Great North" sowie die vielversprechende Mittelalter-Crime-Serie "Shardlake" mit Sean Bean an den Start gehen. Ob Boromir Stark wohl diesmal überlebt? Mit nur vier Folgen habt ihr Staffel 1 definitiv fix gestreamt.

Bei Prime Video wird’s derweil semi-kritisch. Zumindest dann, wenn man sich mal die Hintergründe der neuen romantischen Dramedy "Als du mich sahst" genauer anschaut. Der Film erzählt die Liebesgeschichte von Solène, gespielt von Anne Hathaway, die sich Hals über Kopf in den deutlich jüngeren Popstar Hayes (Nicholas Galitzine) verliebt. Erstmal nichts allzu Überraschendes – doch die Romanvorlage von Robinne Lee ist Fan Fiction zu Harry Styles, die teilweise auf realen Begebenheiten basiert und ganz entspannt ohne Harrys Einverständnis publiziert wurde. Kann man mal so machen – wenigstens ist der Film überraschend solide, dann passt das schon.

Abgerundet und gekrönt wird die aktuelle Steaming-Woche allerdings bei Disney+. Morgen, am 4. Mai, feiert das Maushaus wieder den Star Wars Day. May the 4th, ihr wisst schon. Während viele Fans weltweit den Tag nutzen, um ihre liebsten "Star Wars"-Filme und -Serien im Marathon zu bingen, gibt’s auch exklusiven neuen Nachschub. Mit "Star Wars: Geschichten des Imperiums" startet morgen die Fortsetzung der starken Animationsserie "Star Wars: Geschichten der Jedi", die diesmal jedoch – ihr habt es geahnt – die dunkle Seite der Macht zum Protagonisten macht.

In Kooperation mit kinoundco

Schon gelesen?