The Old Republic: BioWare verrät nähere Details zu den Begleitern

Verwandt mit Dragon Age

BioWare hat nähere Details zu den Begleitern im MMO Star Wars: The Old Republic verraten, deren "Affection System" demnach "lose" auf dem von Dragon Age: Origins basiert.

Manche Charaktere soll man dadurch beispielsweise verderben und auf die dunkle Seite bringen können - und umgekehrt. Andere werden wiederum stärker, unabhängiger oder unterwerfen sich euch. Beeinflussen könnt ihr das Ganze durch Gespräche, Taten und Geschenke.

"Während ihr die Galaxie bereist, geben eure Begleiter Kommentare ab, verraten Informationen zur Geschichte und führen euch zu interessanten Punkten - alles aus ihrer eigenen, einzigartigen Perspektive gesehen. Begleiter können als euer Gewissen agieren und versuchen, eure Entscheidungen zu beeinflussen. Im Gegenzug beeinflusst ihr sie und legt damit fest, wie sie sich im Verlauf der Story entwickeln", heißt es.

"Basierend auf euren Entscheidungen, können einige Begleiter zu euren engsten Freunden, andere zu euren Liebhabern und einige sogar zu euren Feinden werden."

Jede Klasse verfügt demnach über ihre eigenen Begleiter, die bestimmte Aufgaben erfüllen. Wer selbst einen Tank spielt, dem wird dementsprechend kein Tank angeboten. Eure ersten Mitstreiter bekommt ihr schon recht früh, aber später werdet ihr euch auch entscheiden müssen, wen ihr auf eine Mission mitnehmt.

Inwiefern man sie kontrollieren hat, bleibt weiterhin in gewisser Weise unklar. Der Beitrag erwähnt die "Aktivierung" von Fähigkeiten der Begleiter, außerdem kann man ihr Verhalten durch unterschiedliche Ausrüstung verändern. Als Beispiele nennt man eine "ehrenhafte Prinzessin" oder einen "abtrünnigen Piraten".

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!