Auf dem Bradford Animation Festival hat BioWare gestern einen ersten Screenshot zu Dragon Age 3: Inquisition gezeigt. Gleichzeitig sprach BioWares Art and Animation Director Neil Thompson, der zuvor bei Psygnosis, Sony Liverpool und Bizarre Creations gearbeitet hat, darüber, wie sich die Grafik in Spielen über die Jahre entwickelt hat - angefangen bei Space Invaders, über Mass Effect 3 bis hin zu einem kurzen Bild von Dragon Age 3.

Das blieb dort nur ein paar Sekunden auf dem Bildschirm, aber glücklicherweise konnte jemand ein Foto davon machen - ihr seht es unterhalb dieses Textes.

„Mass Effect wurde natürlich auf Basis der Unreal Engine entwickelt“, so Thompson. „Dragon Age basierte auf der firmeneigenen Engine Eclipse. Ich denke, dass jeder, der Dragon Age 2 gespielt hat, zustimmen wird, dass die Engine bei der Veröffentlichung des Spiels schon ein wenig ächzte.“

„Frostbite ist offensichtlich die Battlefield-Engine, die von DICE programmiert wurde und es ist eine wirklich sehr schöne Engine. Und was sich bei DA3 als große Verbesserung erwiesen hat, ist, dass unsere Grafiker, die wirklich mit der Eclipse-Engine zu kämpfen hatten, Frostbite mit offenen Armen empfingen. Die Arbeit, die sie jetzt leisten, ist atemberaubend“, versichert er.

„Ich denke, der Screenshot, den ich hier zuvor gezeigt habe, ist ziemlich atemberaubend. Für die Pre-Production ist das ziemlich unüblich. Normalerweise erreicht man diese Qualität erst eine Woche vor Fertigstellung des Gold Masters.“

„Es macht meinen Job einfacher, weil es dann einzig um die Ästhetik und das geht, was man erreichen möchte. Ist man ein für Charaktere oder Umgebungen zuständiger Grafiker, konzentriert man sich auf einen kleinen Aspekt eines viel größeren Ganzen. Als Art Director macht man sich um alles davon seine Gedanken, über das Äußere wie auch das Innere und wie alles zusammenpasst. Eine Engine wie Frostbite erlaubt es einem, sich eher darauf zu konzentrieren als mit technologischen Herausforderungen kämpfen zu müssen, um das verdammte Ding zum Laufen zu bringen.“

Klar ist bereits jetzt, dass die Pre-Production-Phase von Dragon Age 3 länger ist als von Dragon Age: Origins, Mass Effect oder Dragon Age 2. Ebenso soll ein Level in Dragon Age 3 so groß sein wie alle DA2-Level zusammen. Die Veröffentlichung plant man für den Herbst 2013, Plattformen sind bislang noch nicht bekannt.

1
Ein Foto des nicht lange zu sehenden Screenshots.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.