Whore of the Orient findet keinen Publisher

Berichten zufolge wurde das Team entlassen, das Studio selbst aber noch nicht geschlossen.

Der Titel Whore of the Orient von Brendan McNamara und ehemaligen Entwicklern von LA Noire findet offenbar keinen Publisher.

Wie MCV und Player Attack berichten, wurde das gesamte Entwicklerteam entlassen. Das Studio selbst wurde bislang aber noch nicht formell geschlossen.

1

Diesem Blogeintrag zufolge (via superannuation) hatte man zwischenzeitlich mit Warner Bros. einen Publisher gefunden, der aber allem Anschein nach die Zusammenarbeit wieder beendet hat.

Seitdem sucht man nach einer neuen Möglichkeit zur Finanzierung, war bislang aber nicht erfolgreich.

Ob das Projekt also jemals erscheinen wird, ist derzeit fraglich. Aufgeben will man bei KMM (Kennedy Miller Mitchell) aber noch lange nicht.

"Whore of the Orient ist eine einzigartige und außergewöhnliche Geschichte und wir suchen weiterhin aktiv nach dem richtigen Investor, mit dem wir uns zusammenschließen können", heißt es gegenüber MCV in einem Statement von KMMs Doug Mitchell.

Zu den Kommentaren springen (11)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading