PES 2014: Aufgrund von Bedenken hinsichtlich der installierten Basis nicht für Next-Gen

Man ist sich nicht sicher, wie schnell die Leute zur neuen Generation wechseln.

Da Konami Bedenken hinsichtlich der installierten Basis hat, wird man PES 2014 in diesem Jahr nicht für PlayStation 4 und Xbox One veröffentlichen.

Konamis Manorito Hosoda zufolge wolle man außerdem „erst ein gutes Spiel machen", bevor man sich den Next-Gen-Konsolen widmet.

„Wir sind uns nicht sicher, wie schnell die neue Generation angenommen wird", so Hosoda gegenüber CVG.

„Die Fans sind auf der Current-Gen. Und bevor wir weiterziehen, wollen wir erst ein gutes Spiel mit der neuen Engine machen."

In gewisser Weise ist es auch ein Dilemma, da EA FIFA 14 auf die Next-Gen-Konsolen bringt. Auf den aktuellen Systemen gibt es zwar viele potentielle Spieler und Käufer, aber zum Launch der Next-Gen-Konsolen hat FIFA 14 dann eben dort auch keine Konkurrenz.

„Wir sind gewissermaßen verdammt, wenn wir es tun. Und auch, wenn wir es nicht tun. Ich denke, wir befinden uns in einer etwas anderen Position [als FIFA], denn wir wurden in der Vergangenheit dafür kritisiert, dass wir eine 'Next-Gen'-Version entwickelt haben, als wir dafür noch nicht bereit waren", sagt Konamis Jon Murphy.

„Vermutlich sind wir deswegen in einer etwas anderen Position als ein anderes Unternehmen", fügt er hinzu. „Wir können es uns nicht leisten, eine Version für die Next-Gen zu veröffentlichen, die nicht der absolute Wahnsinn ist."

„Wir möchten uns einfach sicher sein, wenn wir etwas veröffentlichen und uns nicht in eine Position bringen, in der die Leute uns für eine schlampige, zweitklassige Portierung kritisieren. Wir werden etwas entwickeln, das uns in puncto Qualität wieder dorthin zurückbringt, wo wir sein sollten."

PES 2014 erscheint 2013 für PC, Xbox 360, PlayStation 3und PlayStation Portable. Ein konkreter Termin steht noch aus.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureEin Videospiel als Workout - oder: wie ich meinen inneren Rocky Balboa entfesselte

Ich schreibe den Artikel, sobald ich meine Arme wieder über die Schreibtischkante heben kann ...

FIFA 19: Talente im Karrieremodus - Die besten jungen Spieler mit hohem Potential

So findet ihr junge Nachwuchsspieler und bildet sie zu euren eigenen Superstars aus.

FIFA 19: Talente günstig verpflichten und billig entwickeln

Wie ihr gute Spieler ohne viel Geld findet und erfolgreich verbessert.

EmpfehlenswertNBA Live 19 - Test: Spaßketball

Endlich wieder eine echte Alternative.

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading