PES 2014 ohne spanische Stadien, Stadion-Editor und Regenwetter

Die Schuld schiebt man EAs 'aggressivem' Verhalten und der FOX-Engine zu.

Konamis PES 2014 muss in diesem Jahr ohne spanische Stadien oder einen Stadion-Editor auskommen.

Die Schuld dafür schiebt man dem „aggressiven" Verhalten von EA in puncto Lizenzen zu.

„EA war in diesem Jahr sehr aggressiv, was die Vereinbarung von Deals mit Klubs und Ligen betriffen. Und das bedeutet, dass wir keine wichtigen europäischen Stadien anbieten können, darunter KEINE spanischen Stadien", schreibt Konamis Community Manager Adam Bhatti im Winning Eleven Blog.

„Die Leute machten sich Sorgen, als sie die exklusiven Deals mit spanischen Teams bekannt gaben. Nun, wie sich herausstellte, bedeutet dies, dass wir ihre Stadien - neben anderen - nicht nutzen können."

„Wir erfuhren recht spät davon. Und daraus ergaben sich zeitliche Probleme, weswegen wir keine anderen Ersatzstadien erstellen konnten. PES 2014 wird mit rund 20 Stadien veröffentlicht."

Die Tatsache, dass es keinen Stadion-Editor gibt, sei für ihn aber „der größte Schlag."

„Ich kann nicht ins Detail gehen, aber besonders dies hier ließ das Team erkennen, dass es mehr denn je um Lizenzen geht und wir wollen im nächsten Jahr diesbezüglich zurückschlagen. Wenn aufgrund der Lizenzen jedes Jahr Dinge aus dem Edit-Modus entfernt werden müssen, würde man PES seiner Seele berauben. Und das dürfen wir nicht zulassen."

Gleichzeitig bestätigte Bhatti, dass es in PES 2014 keinerlei Regenwetter geben wird. Als Grund hierfür nennt man die Tatsache, dass man auf Basis der FOX-Engine bei Null anfangen musste.

„Regen ist nicht in PES 2014 mit dabei, weil wir das gesamte Spiel überarbeiten und bei Null anfangen mussten", heißt es.

„Während die Implementierung von Regenwetter selbst recht einfach ist, müssen wir uns doch auch Gedanken über die Effekte auf das Gameplay machen. Dazu zählen ein rutschiger Platz, das Verhalten des Balls und andere Elemente [...]."

In PES 2015 wird das Regenwetter dann aber mit großer Wahrscheinlichkeit zurückkehren. Trikots werden übrigens bei verschiedenen Gelegenheiten schmutzig, aber allen voran natürlich dann, wenn Spieler damit den Boden berühren.

PES 2014 erscheint am 19. September 2013 für PlayStation 3, Xbox 360 und PC.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureEin Videospiel als Workout - oder: wie ich meinen inneren Rocky Balboa entfesselte

Ich schreibe den Artikel, sobald ich meine Arme wieder über die Schreibtischkante heben kann ...

FIFA 19: Talente im Karrieremodus - Die besten jungen Spieler mit hohem Potential

So findet ihr junge Nachwuchsspieler und bildet sie zu euren eigenen Superstars aus.

FIFA 19: Talente günstig verpflichten und billig entwickeln

Wie ihr gute Spieler ohne viel Geld findet und erfolgreich verbessert.

EmpfehlenswertNBA Live 19 - Test: Spaßketball

Endlich wieder eine echte Alternative.

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading