Alec Baldwin lehnte früher eine Rolle in Grand Theft Auto 2 ab

Obwohl man ihm einen Haufen Geld dafür anbot.

Während Rockstars Grand Theft Auto 5 gerade abgeht wie eine Rakete, spricht Alec Baldwin nicht über den fünften Teil, sondern über GTA 2. Für den zweiten Teil der Reihe hatte man ihm nämlich eine Sprechrolle angeboten.

Über diese kleine Geschichte plauderte er mit The Playlist, nachdem es eigentlich darum ging, dass er jüngst eine Rolle in einem Marvel-Projekt aus Zeitgründen abgelehnt hatte.

„Die Macher von Grand Theft Auto boten mir vor vielen Jahren an, einen Gangster in Grand Theft Auto 2 zu sprechen", verrät er. „Und sie boten mir dafür diese unfassbare Summe für einen Tag Arbeit an."

„Es war wirklich ein ganzer Haufen Geld, eine lächerlich hohe Summe für gerade mal ein oder zwei Tage Arbeit."

Hier lehnt er jedoch nicht aus Zeitgründen ab: „Ich schlug das Angebot aus, weil der Charakter ein Cop-Killer war. Aufgrund meiner Reputation entschied ich mich dagegen. Ich habe so schon genug Schwierigkeiten mit der Presse. Ich sagte nein."

Grand Theft Auto 5 - Offizieller Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (12)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (12)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading