Rust hat bereits 55 Prozent des Umsatzes von Garry's Mod erzielt

Update: Mittlerweile noch mehr.

Update (21.01.2014): Wie Newman via Twitter anmerkt, hat Rust nun innerhalb einer Woche 55 Prozent des Umsatzes von Garry's Mod erzielt.

Außerdem gibt er an, dass Rust natürlich die Spieler mehr koste als Garry's Mod, aber dafür sei Rust in der Entwicklung auch doppelt so teuer.

Originalmeldung: Rust, das neue Spiel der Macher von Garry's Mod, hat laut GMod-Schöpfer Garry Newman bereits 40 Prozent des Umsatzes von Garry's Mod erzielt. Und damit meint er den Umsatz, den Garry's Mod in insgesamt neun Jahren generieren konnte.

„Wir hätten niemals erwartet, dass irgendetwas den Erfolg von GMod in den Schatten stellen könnte", so Newman im Gespräch mit GamesIndustry. „Ich habe heute Morgen ein wenig gerechnet: Was Profite anbelangt, von Verkäufen und Lizenzgebühren, hat Rust in einem Monat 40 Prozent dessen erzielt, was GMod in rund neun Jahren schaffte. Wir können es wirklich kaum glauben."

Aktuell arbeiten bei den Facepunch Studios 15 Mitarbeiter. Darunter befinden sich auch einige Personen, die man direkt aus der Community von Garry's Mod angeheuert hat.

Zum PvP in Rusts Sandbox hatte Newman folgendes zu sagen: „Das Erste, was die Leute tun, ist, durch die Gegend zu laufen und zu versuchen, anderen mit einem Stein den Schädel einzuschlagen! Sie wollen Items bekommen und ein Camp bauen. Nach einer Weile beruhigen sie sich wieder und erkennen, dass sie mit anderen zusammenarbeiten müssen. Wenn sie jemandem helfen, hilft derjenige auch ihnen. So geht es hin und her."

„Ich denke, wenn jemand zu euch im Spiel nett ist, sticht das mehr hervor als wenn jemand versucht euch zu töten, weil das nicht so oft vorkommt. Es ist wesentlich schwieriger, nett zu Leuten zu sein anstatt sie einfach zu töten und sich all ihre Sachen zu nehmen. Aber es kann wirklich sehr befriedigend sein, wenn man jemandem vertraut und einem selbst dann ebenfalls Vertrauen entgegengebracht wird."

Weitere Infos zum Spiel und halbnackten Männern, die mit Steinen kämpfen, entnehmt ihr unserer Rust Vorschau.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading