Gearbox verklagt 3D Realms und Interceptor wegen Duke Nukem: Mass Destruction

Update: Neue Teaser-Seite online.

Update (15.04.2014): Interceptor Entertainment und 3D Realms haben eine neue Teaser-Seite zum Spiel eröffnet. Dem Quellcode der Seite zufolge (via DSOGaming) endet der Countdown wohl am 15. Mai.

Die neue Teaser-Seite lässt vermuten, dass man die rechtlichen Probleme entweder gelöst hat und/oder einfach alle Bezüge zu Duke Nukem aus dem Spiel entfernte - ein Hinweis auf Letzteres könnte die gewählte URL nogumneeded.com sein.

Demnächst wissen wir mehr.

Update (27.03.2014): 3D Realms hat nun (zusammen mit Apogee und Interceptor Entertainment) auf die Klage reagiert und argumentiert, dass Gearbox die Rechte an der gesamten Marke Duke Nukem überhaupt nicht besitze.

Das sei niemals Bestandteil des Deals zwischen beiden Unternehmen gewesen, berichtet Destructoid. Demnach habe Gearbox lediglich die Rechte an Duke Nukem Forever erhalten, während 3D Realms in der Lage wäre, „ein Spiel namens 'Duke Nukem Survivor' fertigzustellen und zu verkaufen“, heißt es. Bei Survivor handelt es sich daher vermutlich um Duke Nukem: Mass Destruction.

Die Marke Duke Nukem sei weiterhin das „alleinige Eigentum“ von 3D Realms.

Update (05.03.2014): In einem neuen Interview mit Rock, Paper, Shotgun betonen Interceptors CEO Frederik Schreiber und 3D-Realms-Chef Mike Nielsen, dass man mit der Entwicklung des Projekts nicht begonnen hätte, wenn man sich im Hinblick auf die rechtliche Lage nicht „zu 100 Prozent sicher“ gewesen wäre.

Zum Spiel selbst könne man aufgrund des derzeit laufenden Verfahrens nichts sagen.

“Bis jetzt haben wir offiziell nichts bestätigt“, so Nielsen. „Aufgrund der Klage wegen dem, was die Fans herausgefunden haben - wenn man es so sagen kann -, haben wir davon abgesehen, weitere Ankündigungen vorzunehmen. Wir wollen im Hinblick auf unsere rechtliche Situation einfach sichergehen. Wir haben in gutem Glauben gehandelt, dazu stehen wir weiterhin. Wir arbeiten daran, das alles so zufriedenstellend wie möglich zu lösen.“

“Wir hätten mit der Entwicklung nicht begonnen, wenn wir nicht zu 100 Prozent sicher gewesen wären, dass wir dazu auch berechtigt sind“, so Schreiber. „Wir würden keine solchen Vereinbarungen eingehen, wenn wir zuvor nicht die notwendigen rechtlichen Nachforschungen durchgeführt hätten. Für ein kleines Unternehmen wir Interceptor wäre das einfach zu riskant.“

Update (25.02.2014): Gegenüber Game Informer hat sich Interceptor Entertainment nun zu der Klage geäußert.

“Wir sind uns der Klage gegen 3D Realms und Interceptor bewusst“, sagt Interceptors CEO Frederik Schreiber. „Es ist eine unglückliche Situation, aber wir haben in gutem Glauben gehandelt und arbeiten an einer Lösung.“

Originalmeldung (24.02.2014): Vor kurzem hatten wir darüber berichtet, dass Interceptor Entertainment mit Duke Nukem: Mass Destruction einen neuen Teil der Reihe für PC und PlayStation 4 andeutet, der bald vorgestellt werden sollte.

Nun hat allerdings Gearbox Software in Texas eine Klage gegen Interceptor und 3D Realms eingereicht.

Der Grund: Mit dem Spiel verstößt man gegen Marken- und Urheberrechte von Gearbox, die mit der Übernahme von Duke Nukem Forever auch die Rechte an der Reihe erwarben.

Wie Gearbox' Anwälte angeben, wurden die Rechte am 2. Februar 2010 an Gearbox transferiert, wobei es zwar Ausnahmen gebe, allerdings nur in „sehr begrenzter Form." Unterstützt wird das durch die Kopie eines Vertrages aus dem Jahr 2010, der unter anderem von den 3D-Realms-Chefs unterzeichnet wurde. Demnach gab man damit alle Rechte an der Reihe auf - ausgenommen an den Titeln, die bereits oder noch in Arbeit waren.

Schon im Zuge der Eröffnung der Teaser-Webseite zu Duke Nukem: Mass Destruction hatte Gearbox 3D Realms eine Unterlassungsaufforderung geschickt. Laut Gearbox haben Scott Miller und George Broussard diese unterschrieben zurückgeschickt und somit Gearbox' Rechte anerkannt, allerdings nur eine nicht unterschriebene Kopie zur Verfügung gestellt.

Der Countdown auf der Teaser-Webseite ist aktuell nicht mehr zu sehen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading