Die Xbox One unterstützt nun das Ausprobieren und Freischalten von Spielen

Außerdem will man ID@Xbox-Titeln zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen.

Auf der Xbox 360 haben Spieler die Möglichkeit, sich die Vollversion eines Arcade-Spiels runterzuladen, um diese erst einmal eingeschränkt auszuprobieren und dann, sofern es ihnen gefällt, das Spiel als Vollversion freizuschalten, ohne das Spiel nochmal runterladen zu müssen.

Auf der Xbox One war das bislang nicht möglich, allerdings hat Microsoft auch hier wieder auf die Spieler gehört und bietet Entwicklern künftig diese Möglichkeit - auch wenn derzeit noch kein Spiel das nutzt.

„Als die Xbox One erschien, konnte man Spieledemos und Spiele machen. Aber wir hatten nicht diese Funktion, die es auf der Xbox 360 gab, dieses 'Trial'-Erlebnis, bei dem man sich eine Demo runterlädt und sie dann [in eine Vollversion] verwandelt", erklärt Microsofts ID@Xbox-Chef Chris Charla im Gespräch mit Eurogamer.

„Aber jetzt ist das möglich. Auf die gleiche Art und Weise, wie wir das Betriebssystem der Xbox One jeden Monat aktualisieren, verbessern wir auch die Entwicklungssysteme - oder zumindest regelmäßig. Und das ist etwas, dem wir uns kürzlich widmen konnten. Ich glaube nicht, dass schon ein ID@Xbox-Spiel mit Trial-Möglichkeit erschienen ist, aber in Zukunft ist das möglich. Es steht jedem zur Verfügung."

Überhaupt will man ID@Xbox-Spielen im Xbox Store zu etwas mehr Aufmerksamkeit verhelfen.

„Letzten Endes ist ein Spiel auf der Xbox One ein Spiel wie jedes andere", so Charla. „Sie werden überhaupt nicht getrennt. Allerdings haben sich viele Spieler eine Möglichkeit gewünscht, insbesondere die ID@Xbox-Spiele zu finden. Also haben wir über eine neue Funktion gesprochen, mit der Leute ausschließlich nach solchen Titeln suchen können."

Nach einem langsamen Start erscheinen im Rahmen des ID@Xbox-Programms immer mehr Titel für die Konsole, im Juni sogar vier Spiele innerhalb einer Woche, darunter Sixty Second Shooter Prime oder Outlast.

„Ihr könnt sehr viel mehr Spiele erwarten. Es befinden sich derzeit buchstäblich hunderte Spiele in der Entwicklung", versichert er. Viele davon kommen noch in diesem Jahr, aber auch für die Jahre 2015 und 2016 plant man bereits.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading