Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes hat sich auf der PS4 dreimal so oft verkauft wie auf der Xbox One

Offenbar ein Erfolg.

Konamis Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes hat sich auf der PlayStation 4 dreimal so oft verkauft wie auf der Xbox One.

Wirklich konkrete Verkaufszahlen nannte das Unternehmen jedoch nicht. Dem aktuellen Geschäftsbericht des Unternehmens zufolge betrug der PS4-Anteil an den Software-Verkäufen in dem Quartal, das am 30. Juni endete, 12 Prozent, der Xbox-One-Anteil liegt bei 4 Prozent.

Da Konami keine anderen Titel für die beiden Plattformen veröffentlicht hat, beziehen sich die Zahlen also auf Ground Zeroes, das damit auf den neuen Konsolen einen Gesamtanteil von 16 Prozent der Software-Verkäufe von Konami hatte.

Ground Zeroes erschien aber schon März und somit bereits ein Quartal davor. In dem Zeitraum hatte die PS4 einen Anteil von 8 Prozent an den Software-Verkäufen, die Xbox One kommt auf 3 Prozent.

Im letzten Quartal verkaufte man 570.000 Metal-Gear-Spiele, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 190.000 Stück. Im Gesamtjahr, das am 31. März 2014 endete, wurden 3,37 Millionen Exemplare aus der Metal-Gear-Reihe verkauft, im Jahr zuvor 3,15 Millionen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (16)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (16)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading