WildStar: Wechsel zu den Megaservern abgeschlossen

Höhere Server-Kapazität, mehr Spieler.

NCsoft und Entwickler Carbine haben den Wechsel von WildStar zu den Megaservern abgeschlossen.

Und ihr sollt davon nur profitieren: Man verspricht eine „erheblich erhöhte Server-Kapazität, mehr Spieler an einem Fleck, mehr Gruppen, denen man sich anschließen kann, mehr Raids und viel mehr. Also eigentlich mehr von allem."

Als Dank für die Geduld der Spieler schenkt Carbine euch einen Monat lang Boom-Boxen (30 Tage lang eine pro Tag) und einen kostenlosen Tag Spielzeit.

Spieler von PvP-Servern finden sich entweder auf Luminai (EU) oder Warhound (NA) wieder. Wart ihr auf PvE-Servern unterwegs (RPG-Server mit eingeschlossen), kommt ihr auf Jabbit (EU) oder Entity (NA).

Beim ersten Login werdet ihr darüber hinaus gebeten, euch einen einzigartigen Nachnamen auszusuchen. Ebenso werdet ihr, sofern ihr zuvor auf einem französischen oder deutschen Server gespielt habt, beim Einloggen automatisch einer Chat-Zone in der jeweiligen Landessprache zugewiesen.

Weitere Infos zum Umzug auf die Megaserver findet ihr hier.

WildStar - Launch-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading