Zahlreiche neue Infos zu Destiny: The Taken King aus dem Livestream

Update: Details, Details, Details.

Update (20.08.2015): Im Livestream zur Destiny-Erweiterung hat Bungie zahlreiche neue Details verraten. Nachfolgend findet ihr eine Zusammenfassung all dieser Informationen.

  • Das Licht-Level ist nun euer Charakter-Level.
  • Ihr solltet jetzt keine Items zerlegen, denn anhand eures Inventars legt Bungie fest, auf welchem Level ihr seid.
  • Das Level-Cap steigt auf 40 und basiert auf Erfahrungspunkten.
  • Euer Licht-Level entspricht dem Durchschnitt eurer Verteidigungs- und Angriffswerte. Es setzt sich aus eurer kompletten Ausrüstung zusammen. Dementsprechend seht ihr künftig auch die durchschnittlichen Werte. Gleichzeitig können auch Geister und Klassen-Items den Licht-Level steigern. Die Idee ist, dass wirklich jedes Item zählt und in irgendeiner Form wichtig ist.
  • Intellekt, Disziplin und Stärke bleiben halten, werden aber besser erklärt. Ihr seht nun keine Prozentzahl mehr, sondern ganz genau, um wie viele Sekunden euer Cooldown jeweils reduziert wird.
  • Im Quest-Tab seht ihr eure Beutezüge. Es gibt nun insgesamt 16 Slots dafür. Außerdem sollt ihr sie schneller erledigen können, ohne dafür zu bestimmten Orten reisen zu müssen. Ein Beispiel wäre, dass ihr einfach Gegner mit einer bestimmten Waffe töten sollt, was ihr im Grunde ja so oder so macht.
  • Bis zu vier Beutezüge lassen sich markieren und verfolgen, indem ihr euren Geist herbeiruft. Ihr müsst außerdem nicht mehr zum Turm oder einem anderen Social Hub zurückkehren, sondern könnt Beutezüge von überall aus abschließen und eure Belohnung erhalten.
  • Es können 32 Quests gleichzeitig aktiv sein. Einige bekommt ihr vom Vanguard, andere für eure Klasse, wieder andere sind Story-Quests. Eure neue Unterklasse wird über eine Quest freigeschaltet. Gleichzeitig seht ihr, welche Belohnung ihr erhaltet. Es soll weniger Rätselraten und Zufälligkeit in diesem Bereich geben.
  • Jeder Käufer der Erweiterung erhält ein Item namens „Spark of Light“. Damit könnt ihr euren Charakter auf Level 25 bringen und erhaltet passende Ausrüstung, wenn ihr direkt mit The Taken King loslegen wollt. Dementsprechend solltet ihr für die neuen Inhalte mindestens Level 25 erreicht haben.
  • Das Gesicht eures Wächters seht ihr nun auch im Interface, ebenso könnt ihr in Social Hubs nun die Waffen wechseln, um anderen etwa eure neue Waffe zu zeigen.
  • Der Speaker verkauft neue Ghosts und Klassen-Items haben nun einen Verteidigungswert und Perks, mit denen ihr zum Beispiel mehr Reputation bekommt.
  • Neue Geister steigern ebenfalls euren Verteidigungswert und können ebenso Intellekt, Disziplin oder Stärke steigern. Auch hier gibt es neue Perks, mit denen ein Geist etwa Rohstoffvorkommen markiert.
  • Im Turm findet ihr Terminals, mit denen ihr auf eure Emblem-, Shader- und Schiffssammlungen zugreifen könnt. Gegenstände in eurem Inventar könnt ihr künftig löschen, denn sobald ihr sie einmal in eure Sammlung aufgenommen habt, könnt ihr sie jederzeit neu anfordern. Ebenso wird angezeigt, welche Items noch fehlen und wie ihr sie bekommen könnt.
  • Die Fraktionen wurden verbessert. Ihr könnt nun zu einem der jeweiligen Händler gehen und der Fraktion die Treue schwören. Das hat zur Folge, dass ihr auch euren Ruf bei der jeweiligen Fraktion steigert, wenn ihr Vanguard- oder Crucible-Reputation bekommt. Dementsprechend könnt ihr dann auch die jeweilige Ausrüstung kaufen. Euer bisher erarbeiteter Ruf wird übernommen und einmal pro Woche könnt ihr die Fraktion wechseln.
  • Auch die Ausrüstung der Fraktionen bekommt neue Perks, wodurch es zum Beispiel spezifische Items geben soll, die in einem Nightfall nützlich sein könnten. Alles in allem sollen die Items bedeutsamer werden. Von den einzelnen Fraktionshändlern könnt ihr Quests bekommen, sobald ihr einen bestimmten Rang erreicht und auch die Belohnungen für einen Rangaufstieg werden verbessert. Ihr erhaltet ein garantiertes legendäres Item, Strange Coins und Motes of Light. Auch die Chance, Shader und Embleme zu erhalten, ist höher.
  • Sobald ihr zum Beispiel einen Shader eurer Sammlung hinzufügt, werdet ihr ihn fortan nicht mehr als Loot finden. Früher oder später sollt ihr so den Shader bekommen, den ihr vielleicht sucht.
  • Ab Level 5 könnt ihr von Crucible-Chief Shaxx Quests bekommen. Ebenso hat er wöchentliche Beutezüge für euch. Erledigt ihr alle davon, bekommt ihr Belohnungen auf Nightfall-Stufe, habt also die Chance auf ein exotisches Item. Ebenso hat Shaxx legendäre Geister mit PvP-Perks im Angebot.
  • Vanguard- und Crucible-Marken werden durch eine einzelne neue Währung ersetzt. Legendäre Marken gelten accountweit und ihr bekommt sie für tägliche und wöchentliche Heroics sowie tägliche PvP-Listen. Ihr braucht diese Marken, um legendäre Ausrüstung im Turm kaufen zu können. Es gibt keine Einschränkungen hinsichtlich dessen, wie viel ihr pro Woche verdienen könnt, maximal könnt ihr aber 200 bei euch haben.
  • Alte Marken werden in Commendations verwandelt, für die ihr Reputation bekommt. Für einen Stufenaufstieg erhaltet ihr wiederum eine Belohnung.
  • Zerlegt ihr ein legendäres Item, erhaltet ihr legendäre Marken.
  • Der Crucible-Quartiermeister spezialisiert sich auf PvP-Waffen und bietet wöchentliche PvP-Beutezüge an, die sich auf bestimmte Waffen konzentrieren. Euer Crucible-Rang und -Ruf wird übernommen, also bekommt ihr womöglich schon vom ersten Tag an Zugriff auf die neuen Items.
  • Findet ihr einen Bauplan für eine exotische Rüstung, wird auch dieser zu eurer Sammlung hinzugefügt und ihr könnt einen neuen anfordern, falls das Item verloren geht. Sie sind an euren Account gebunden, ihr könnt sie also auch mit einem weiteren Charakter anfordern.
  • Einige der Exotics aus dem ersten Jahr wurden verbessert. Betroffene Items, die ihr bereits gefunden habt, sind schon verfügbar. Ein Upgrade kostet wiederum legendäre Marken. Der Perk wird hier automatisch aktiviert, also müsst ihr ihn nicht länger aufrüsten. Sie starten außerdem gleich mit der maximalen Stärke. Es werden aber nicht alle Exotics auf diese Art und Weise verbessert.
  • Das Automatikgewehr Suros Regime hat einen neuen Look bekommen. Bungie bezeichnet ihn als „Darth Vader's Ferrari“.
  • Der Kryptarch verkauft legendäre Engramme für 135 legendäre Marken. Es besteht auch die Chance, dass ihr dabei einen exotischen Gegenstand erhaltet. Eure Reputation wird übernommen.
  • Auch beim Waffenschmied gibt es Änderungen. „Field Test Weapons“ sind Waffen, die ihr kostenlos ausleihen könnt. Es sind sozusagen Waffen-Beutezüge. Ihr nutzt sie, um eure Reputation bei ihm zu steigern. Zugleich ist der Waffenschmied an einer Reihe von Quests beteiligt.
  • Neu sind unterdessen die Foundry Orders. Erreicht ihr Stufe 1 beim Kryptarch, könnt ihr Foundry Orders kaufen. Dadurch erhaltet ihr einzigartige Waffen von den verschiedenen Herstellern im Spiel. Eine neue Waffe heißt Wednesday.
  • Der "Infuse node" ersetzt „Ascension“ bei Year-Two-Items. Hier könnt ihr ein Item verbrauchen, um ein anderes stärker zu machen. Das funktioniert nur mit den neuen legendären und exotischen Waffen und Rüstungen aus Year Two.
  • “Andere High-Level-Items werden als Mittel benutzt, um eure legendären und exotischen Items stärker zu machen“, so Bungie. Der Gedanke dahinter ist, dass Charaktere im Endgame einzigartig aussehen.
  • Der Lagerplatz wurde verdoppelt. Es gibt Fächer für Waffen, Rüstung und allgemeine Items.
  • Schwerter sind als neuer Waffentyp mit dabei.
  • Und zu guter Letzt gibt es auch neue Tänze.

Originalmeldung (19.08.2015): Am heutigen Mittwoch findet ein Livestream zur kommenden Destiny-Erweiterung The Taken King (Köng der Besessenen) statt.

Dieser beginnt um 20 Uhr deutscher Zeit. Community Manager Deej, Executive Producer Mark Noseworthy und Senior Design Lead Tyson Green plaudern darin über die neuen Inhalte.

Unter anderem sollt ihr etwa Einblicke in das Level- und Licht-System sowie den neuen, verbesserten Turm bekommen.

Anschauen könnt ihr euch den Livestream auf Twitch.

Destiny: König der Besessenen erscheint am 15. September 2015 für PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 3 und Xbox 360.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (18)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Metro Exodus: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Metro-Exodus-Komplettlösung: So übersteht ihr selbst das Ende der Welt.

EmpfehlenswertRage 2: Test - Shotgun, the Game

Id Software hat das, was jeder Shooter braucht

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

The Division 2: Schnell leveln - So erreicht ihr Stufe 30 in kurzer Zeit

Mit diesen Tricks bekommt ihr mehr Erfahrungspunkte und erreicht schneller die Maximalstufe.

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading