Das eine oder andere dürfte BioWares neues Projekt Anthem wohl mit Destiny gemeinsam haben.

1

Dazu zählen vermutlich auch die Ambitionen. Vor dem Launch von Destiny betonten Activision und Bungie wiederholt, dass man einen Zehnjahresplan für das Franchise hat.

Und so ähnlich äußerte sich nun EAs Patrick Söderlund in einem E3-Livestream von Microsoft (via Game Rant).

"Anthem ist ein soziales Spiel, in dem ihr und eure freunde Quests absolviert und Abenteuer bestreitet. Es ist ein Spiel, an dem wir nun schon fast vier Jahre arbeiten und wenn wir es nächstes Jahr veröffentlichen, wird es der Start einer zehnjährigen Reise für uns sein", sagt er.

Es ist davon auszugehen, dass er dabei auch etwaige Fortsetzungen und zusätzliche Inhalte mit einschließt. Auf jeden Fall möchte man sich damit ein neues, langfristiges Franchise aufbauen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs