Wonder Boy: The Dragon's Trap, das Remake des 1989 veröffentlichten Wonder Boy 3, hat sich auf der Switch öfter verkauft als auf PS4, Xbox One und PC zusammen.

1

Angesichts der vergleichsweise noch eher geringen installierten Basis der Switch ist das durchaus überraschend, allerdings erschien das Spiel auch in einem Zeitraum (April), als es auf der Switch noch nicht so viele Spiele gab, wie Lizardcubes Omar Cornut im Gespräch mit Gamasutra erklärt.

Darüber hinaus wurde das Spiel erst im Juni für PC, Mac und Linux veröffentlicht. Alles in allem ist es dennoch interessant zu sehen, dass die Switch-Version die anderen Fassungen derart hinter sich lässt.

Das Gleiche gilt übrigens auch für den Titel Oceanhorn, wie dessen Publisher auf Twitter mitteilt: "Wir können ebenfalls bestätigen, dass die Switch ein tolles Zuhause für Indies ist! Oceanhorn hat sich auf der Switch öfter verkauft als auf allen anderen Konsolen zusammen."

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (8)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte