Super Mario World: Ihr wisst schon, dass Mario Yoshi schlägt, oder?

Da geht sie hin, eure Kindheit...

Örks, das versaut mir jetzt ein Stück weit meinen SNES-Classic-Mini-Tag. Wie ich heute früh lesen musste, ist Mario in WAhrheit ein Tierqäuler, oder war es zumindest.

Ihr erinnert euch sicherlich ans Yoshi-Manöver aus Super Mario World, bei dem die hilfsbereite grüne Echse auf Knopfdruck und Geheiß von Mario die Zunge rausstreckt und Gegner und Gegenstände vor sich verschlingt. Nun, wie sich herausstellt, war die Arm-raus-Animation, die Mario dabei macht, als Schlag an den Hinterkopf des wehrlosen Reittiers gedacht.

Es waren halt andere Zeiten.

Klar, das kann immer noch einvernehmlich sein, in einer Art harter Sub/dom-Beziehung, aber meine Güte...

In einem Interview auf Nintendos japanischer Website (übersetzt von Kotaku) anlässlich des Verkaufsstarts des SNES Classic Mini, ließ Yoshi-Erfinder Shigefumi Hino verlauten, dass hier tatsächlich geschlossene Fäuste fliegen.

Er erzählt, dass Mario als ursprüngliche Idee ein Pferd reiten sollte, beziehungsweise, dass dies der Ausgangspunkt für die Erschaffung des reptilienartigen Sidekicks, äh... sorry... Reitsklaven war.

Während das Design sich weiterentwickelte, blieb die ursprüngliche Inspiration aber dieselbe und Jockeys setzen nun mal bei Pferden schon mal die Gerte ein.

"Viele Menschen denken, dass Mario den Finger ausstreckt und vorwärts zeigt, 'Los!' sagt und Yoshi daraufhin die Zunge ausstreckt", so Hino.

1
Bild von Supper Mario Broth.

"Ich dachte mir aber beim Zeichnen, dass Mario Yoshi schlägt und seine Zunge aus Überraschung hervorschnellt."

Okay, wir hätten's vielleicht ahnen können, denn wie Hino ebenfalls erinnert, gibt es zeitgleich auch einen dumpfen, kurzen Soundeffekt, den Millionen Spieler wohl verdrängt haben.

Weil man aber eine negative Reaktion erwartete, veröffentlichte Nintendo offizielles Artwork (via Supper Mario Broth), das etwas anderes zeigte, nämlich eben jenen ausgestreckten Finger.

"Wir dachten, die Leute würden sagen, 'armer Yoshi', deshalb wurde es zum Kommando 'Los!'" Und das macht es jetzt okay? Ihr Monster.

Denkt immer daran, wenn ihr heute euer SNES Classic Mini anstöpselt, eine Dreiviertelstunde überlegt, was ihr als erstes spielen sollt und dann doch wieder bei SMW landet.

Ach, und: Zwinkersmiley. Ich liebe solche Geschichten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading