Im kommenden Monat erscheint MotoGP 18 und Milestone hat nun alle Features des Rennspiels näher beschrieben.

Mit der Unreal Engine 4 als Basis hat man den neuesten Teil von Grund auf neu als Reboot entwickelt. Epics Technik sorgt für mehr Details und bessere Effekte, außerdem nutzt man 3D-Scanning für die Fahrergesichter und ein Drone-Scanning-System für eine detailgetreue Wiedergabe von Strecken, Fahrern und Motorrädern.

Erstmals bietet MotoGP 18 über 30 Zwischensequenzen, mit der MotoGP-ID erhaltet ihr einen Überblick über eure Karriere, könnt Online-Rennen im Beobachtermodus verfolgen und neue Tutorials absolvieren.

Physik und KI wurden verbessert, während das Schadensmodell sowohl optisch als auch technisch skalierbar ist. Wichtig ist zudem das Reifenmanagement im Training, Qualifying und Rennen.

In der Karriere beginnt ihr in der untersten Kategorie mit dem Red Bull MotoGP Rookies Cup und arbeitet euch Stück für Stück zum Champion nach oben.

"Einer der wichtigsten Indikatoren für den Karrierestatus ist der Ruf, welcher den Fortschritt der Spieler aufzeigt und ihnen einen Überblick darüber gibt, wie beliebt sie in der Welt von MotoGP sind. Der Ruf wächst abhängig von Rennpositionen und Teamzielen. Je höher der Ruf ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, an einen Vertrag mit einem angesehenen Team zu kommen", heißt es.

MotoGP 18 ist hier vorbestellbar. (Amazon.de)

Motorradteile lassen sich in verschiedenen Kategorien verbessern, damit ihr noch mehr aus eurem fahrbaren Untersatz rausholt. Mit dabei sind alle Inhalte der MotoGP 2018 mit Fahrern und Teams der MotoGP, Moto2, Moto3 und des Red Bull MotoGP Rookies Cup. Fahren könnt ihr auf 19 Strecken, darunter der neue Buriram International Circuit in Thailand.

MotoGP 18 erscheint am 7. Juni für PlayStation 4, Xbox One und PC, eine Switch-Version folgt "kurze Zeit später".

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte