Die Entwicklung der Remaster der ursprünglichen Bard's-Tale-Trilogie kommt voran.

Unter anderem erhalten diese alle Backer von The Bard's Tale 4, die das Projekt mit mindestens 20 Dollar unterstützt haben.

Reibungslos lief die Remaster-Entwicklung zuvor allerdings nicht ab. Nachdem ursprünglich Olde Sküül dafür verantwortlich war, kümmern sich nun die Krome Studios (Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes) darum.

Auf den Bildern hier seht ihr ein paar Vorher-Nachher-Vergleiche. Das Ziel der Entwickler ist eine hochauflösende Überarbeitung der Klassiker, ähnlich wie das bei den Remakes von Monkey Island 1 und 2 der Fall war (via Rock, Paper, Shotgun Deutschland).

1

Ob ihr dabei auf Knopfdruck zwischen alter und neuer Optik umschalten könnt, ist bislang nicht bekannt.

Ergänzt werden die Klassiker übrigens um neue Sounds für Angriffe und Zaubersprüche, ebenso gibt es eine Automap oder Pop-ups mit Tooltips.

Aktuelle Angebote für euren PC. (Amazon.de)

2

Die Veröffentlichung des Remasters von Teil 1 ist für den Sommer geplant.

Anzeige

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Bard's Tale 4 erscheint auch für Konsolen

"Kein Crowdfunding-Geld für die PC-Version ist in die Konsolenentwicklung geflossen."

InXile verschiebt Bard's Tale 4 auf 2018

"Jetzt geht es darum, sich die Zeit zu nehmen, das Spiel richtig in Form zu bringen."

Brian Fargo will sich nach Wasteland 3 zur Ruhe setzen

"Das scheint mir ein guter Zeitpunkt das Mikro fallen zu lassen."

Werbung