Bethesda hat das umfangreiche Juni-Update für Quake Champions veröffentlicht.

Es umfasst eine ganze Reihe an Neuerungen und Anpassungen, zum Beispiel Bot-Support. Zuerst unterstützen diese die Modi Deathmatch, Team Deathmatch und Instagib. Weitere folgen.

Ebenso neu ist das Gore-System, mit dem ihr Gegner in ihre Einzelteile zerlegt. Oder wie Bethesda es ausdrückt: "id Software pflegt mit großer Sorgfalt seine Tradition, Spielgegner möglichst spektakulär in rote Matschhaufen zu verwandeln. Auch bei Quake Champions herrschte kein Mangel an deftigen Todesszenen. Doch das neu integrierte Gore-System verleiht dem blutigen Arena-Geschehen eine ganz neue Liebe zum tödlichen Detail."

Jeder Champion wurde entsprechend überarbeitet, bei auseinanderfliegenden Teilen werden sogar Skins und Shader des jeweiligen Charakters berücksichtigt.

Im Shop erwarten euch unterdessen neue kosmetische Gegenstände.

1

Außerdem im Update:

  • Spielelisten mit verschiedenen Modi: Etwas Abwechslung gefällig? Sie können jetzt zwischen den Partien den Spielmodus wechseln, ohne dafür die Match-Lobby zu verlassen. Die Spieler stimmen ab, was sie als Nächstes spielen wollen. Dabei besteht die Wahl zwischen zwei bestimmten Karte-Modus-Kombinationen und einer zufälligen Option. Wer will da überhaupt noch die Arena verlassen?
  • Kill Cam-Info: Quake Champions ist schnell. So schnell, dass man manchmal kaum mitkriegt, wer einen gerade gefraggt hat. Doch bei Nicht-Ranglisten-Partien bekommen Spieler dank der neuen Kill Cam jetzt auf dem Todesbildschirm Gesundheit und Rüstung des Widersachers zu sehen. Er hat den Kill mit nur einem Lebenspunkt gemacht? Ist ja toll - dann mal schnell wieder rein, um mit einem einzigen Treffer Rache zu üben!
  • Anzeige von Team-Gesundheit: In Team-Spielvarianten sind jetzt Gesundheit und Rüstung aller Verbündeten sichtbar. So können die Spieler besser entscheiden, ob sie sich die Mega-Gesundheit selber schnappen oder lieber einem notleidenden Freund überlassen.
  • Neue Fortschritt- und Loot-Systeme: Damit Spieler schneller höhere Stufen erreichen können, wurde die Verteilung von Erfahrungspunkten überarbeitet. Freunde, die zusammen in Trupps antreten, erhalten einen zusätzlichen Bonus auf EP und Favor. Rucksäcke, Kisten und Reliquiare enthalten jetzt weniger Duplikate und Splitter können nun für den Erwerb von Kisten verwendet werden. Das ganze System ist schneller, leichter und lohnender denn je.
  • Champions auf neue Weise testen und kaufen: Die Charakterliste von Champions ist seit Beginn der Early-Access-Phase gewachsen und unsere Spieler möchten all die Neuzugänge ausprobieren. Um das leichter zu machen, wurde das alte Testsystem entfernt und durch eine Rotation kostenloser Champions ersetzt. Außerdem können Champions jetzt neben der Premiumwährung Platin auch mit im Spiel verdienten Favor dauerhaft freigeschaltet werden. Es ist jetzt also leichter, Champions auszuprobieren und man kann sie auch durch fleißiges Spielen erwerben.
  • Balance-Änderungen: Neben all diesen Neuerungen wird Quake Champions auch unter der Haube getunet, um die Spielbalance zu verbessern. Das bedeutet zum Beispiel Änderungen bei der Grundgeschwindigkeit, bei Gesundheit und Rüstung für leichte, mittlere und schwere Champions oder Tweaks bestimmter Waffenwerte und Championfähigkeiten.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs