Diese 12 Spiele könnt ihr zum Start auf Google Stadia spielen

14 weitere Spiele sollen noch dieses Jahr folgen 2019.

Googles Spiele-Streaming-Dienst Stadia startet nächsten Dienstag. Im Zuge dessen hat der Internet-Riese das erste Dutzend Spiele angekündigt, das man auf der neuen Plattform spielen können wird.

Zwölf Spiele scheinen nicht allzu viel, allerdings ist die Auswahl nicht übel: Red Dead Redemption 2, Assassin's Creed Odyssey, Destiny 2, Mortal Kombat 11 und Crystal Dynamics' Tomb-Raider-Trilogie sind unter anderem dabei.

Dazu kommen Just Dance 2020, Samurai Shodown, der jazzige Indie-Puzzler Kine, der Musikspiel gewordene Survival-Horror Thumper flankieren den einzigen Exklusivtitel: Tequila Softworks' hübsches GYLT. Hier eine alphabetische Liste:

  • Assassin's Creed Odyssey
  • Destiny 2
  • GYLT
  • Just Dance 2020
  • Kine
  • Mortal Kombat 11
  • Red Dead Redemption 2
  • Rise of the Tomb Raider
  • Samurai Shodown
  • Shadow of the Tomb Raider: Definitive Edition
  • Thumper
  • Tomb Raider: Definitive Edition

Des weiteren sollen 14 weitere Spiele noch in diesem Jahr folgen. Und zwar diese hier:

  • Attack on Titan 2: Final Battle
  • Borderlands 3
  • Darksiders Genesis
  • Dragon Ball Xenoverse 2
  • Farming Simulator 19
  • Final Fantasy 15
  • Football Manager 2020
  • Ghost Recon Breakpoint
  • Grid
  • Metro Exodus
  • NBA 2K20
  • Rage 2
  • Trials Rising
  • Wolfenstein: Youngblood

Google Stadia launcht zunächst in 14 Ländern, Deutschland ist dabei. 129 Dollar zahlt man für die Founder's Edition mit Controller, Chromecast Ultra und drei Monate Stadia Pro, allerdings muss man die Spiele einzeln kaufen - außer die, die es monatlich im Rahmen von Stadia Pro "kostenlos" gibt. Im nächsten Jahr kommt eine kostenlose Variante von Stadia hinzu. Klickt auf den folgenden Link für alle Infos zu Google Stadia.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading