Nintendo Switch: System-Update 12.0.0 ist da - Dataminer findet möglichen Hinweis auf "neues" Dock

Gut gesichert.

  • System-Update 12.0.0 für die Nintendo Switch wurde veröffentlicht
  • Das Update behebt ein Problem mit Spielstand-Backups
  • Dabei konnte es zu einem Fehler kommen

Update vom 7. April 2021: Dataminer OatmealDome hat im Update noch ein paar weitere, möglicherweise interessante Dinge entdeckt.

Dazu zählt ein vermeintlicher Hinweise auf ein "neues Dock", das Firmware-Updates erhalten kann. Dabei fällt auch der Name "Aula", bei dem es sich um den Codenamen für das neue Switch-Modell handeln soll, über das zuletzt wieder häufiger spekuliert wird.

Rein theoretisch wäre auch ein Update des aktuellen Switch-Docks möglich, was bisher aber noch nie der Fall war.

"Das Dock selbst enthält nur USB-Chips, einen MyDP-HDMI-Konverter und einen Flash-Speicher zum Speichern der Firmware", schreibt OatmealDome. "Ich bin mir nicht sicher, was der Sinn eines Updates wäre, wenn man bedenkt, wie einfach das Dock im Inneren aufgebaut ist (soweit mir bekannt ist, hat es noch nie eines erhalten)."

Ebenfalls kam eine neue interne Einstellung namens "4kdp_preferred_over_usb30" hinzu, was zu den 4K-Gerüchten passen würde: "Ich sage NICHT, dass dies '4K-DisplayPort gegenüber USB 3.0 bevorzugen' bedeutet", betont OatmealDome. "Aber wenn es das ist, ergibt es Sinn. Die Switch verwendet DP für die Videoausgabe, und über eine 4K-Ausgabe für das neue Modell wird gemunkelt."

Ursprüngliche Meldung vom 6. April 2021: Nintendo hat das neue System-Update 12.0.0 für die Nintendo Switch veröffentlicht.

Im Gegensatz zu dem, was diese Versionsnummer vielleicht vermuten lässt, ändert das Update aber nicht so viel.

Primär geht es hier um ein Problem mit dem Backup von Spielständen.

"Wir haben das Problem mit der Funktion zur Sicherung von Speicherdaten behoben, bei dem in seltenen Fällen die automatische Sicherung von Speicherdaten unterbrochen wird, wenn während des Abschlusses der Sicherung von Speicherdaten ein Kommunikationsfehler auftritt", heißt es dazu in den Patch Notes.

Und mehr gibt es auch nicht, oberflächlich zumindest. Dataminer "OatmealDome" hat sich auch diese Version näher angeschaut und mehr entdeckt.

"Intern scheint eine bedeutende Anzahl von OS-Komponenten aktualisiert worden zu sein", schreibt OatmealDome. "Wenn es etwas Interessantes gibt, werde ich darüber tweeten."

Ob dahinter mehr steckt und, wenn ja, was genau, lässt sich also aktuell noch nicht abschätzen.

In letzter Zeit nahmen die Gerüchte rund um ein neues, leistungsstärkeres Modell der Nintendo Switch wieder an Fahrt auf. Es war zum Beispiel von einem neuen Nvidia-Chip, der mithilfe von DLSS auch 4K-Support ermöglichen soll.

Zuvor hieß es, ein neues Switch-Modell werde ein etwas größeres OLED-Display von Samsung verwenden, darüber hinaus sein mit Exklusivspielen für die neue Switch-Variante zu rechnen.

Wie gesagt sind das aber weiterhin alles nur Gerüchte und Spekulationen. Nintendo hält sich bedeckt und sagt dazu nur, man habe "in absehbarer Zeit" nichts anzukündigen. Ob und wann wir mehr von einem neuen Switch-Modell sehen, bleibt abzuwarten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading