Call of Duty: Nvidia DLSS für Warzone und Modern Warfare verspricht bis zu 70 Prozent mehr Leistung

Jetzt verfügbar.

  • Call of Duty Warzone und Modern Warfare erhalten Nvidia-DLSS-Unterstützung
  • Damit ist ein FPS-Boost von bis zu 70 Prozent möglich

Wer Call of Duty Warzone oder Modern Warfare zockt und eine Geforce-RTX-Grafikkarte besitzt, kann sich heute über ein kostenloses Leistungsupdate freuen, denn die beiden Activision-Titel erhalten ab sofort Nvidia-DLSS-Unterstützung.

Mit dieser Technologie, die eurer Performance in den beliebten Kriegsspielen den Rücken freihält, könnt ihr eure Performance um bis zu 70 Prozent steigern. Um dieses Ziel zu erreichen, nutzt der GPU-Hersteller die DLSS-KI-Beschleunigung und die Reflex-Technologie.

Nvidia DLSS: Dieser KI-unterstützte FPS-Boost steigert die Frameraten durch dedizierte KI-Recheneinheiten. So wird Leistung beim Rendern gespart, die Spieler an anderen Stellen in den Einstellungen nutzen können. Hier seht ihr, wie die KI von Nvidia die Bildraten der neuen GPU-Modelle in 4K-Auflösung beeinflussen kann:

Dieses Schaubild von Nvidia macht es mit rohen Zahlen noch einmal deutlich:

nvidiadlss
Hellgrün heißt 'DLSS an'.

Nvidia Reflex: Diese Technologie sorgt durch eine dynamische Kombination von Grafikprozessoren und Spieleoptimierungen für eine niedrigere Systemlatenz. So können Spieler in wettkampforientierten Titeln wie Valorant, Apex Legends oder jetzt auch CoD schneller auf ihre Gegner reagieren.

Auch im Multiplayer-, Zombie- und Kampagnen-Modus von Call of Duty: Black Ops Cold War ist DLSS bereits für GeForce-Nutzer verfügbar. Nun können auch Spieler von Modern Warfare und Warzone die Vorteile dieser Technologie nutzen, um eingesparte Performance in eine bessere Auflösung zu investieren. Vielleicht seht ihr in der Ferne so den ein oder anderen Feind ein wenig genauer.

Viele andere Titel wie zum Beispiel Outriders, Mortal Shell und Naraka: Bladepoint erhielten in diesem Monat die DLSS-Unterstützung, die eine Erhöhung der Framerate in 4K-Auflösung von bis zu 73 Prozent ermöglichte.

Auch weniger wettkampforientierte Titel wie Death Stranding, Cyberpunk 2077, The Medium oder Marvel's Avengers nutzen diese Technologie.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading