Call of Duty Warzone: Xbox-Spieler kritisieren Infinity Ward für 66 GB Update, das ein paar Grafik-Fehler behebt

Ein Bug sei dafür verantwortlich.

  • Ein Bug sorgt für ein riesiges Xbox-Update
  • 66 GB mussten Xbox-Spieler herunterladen
  • Auf PS4 und PC waren es um die 1 GB

Am 14. August veröffentlichte Infinity Ward einen neuen Patch für Call of Duty Warzone und Modern Warfare, was soweit nichts Ungewöhnliches ist.

Ungewöhnlich daran war eher die Größe dieses Patches auf den einzelnen Plattformen. Der Patch behob unter anderem Grafik-Fehler bei Waffen im Spiel, eigentlich nichts Großes also.

Dementsprechend hatte das Update auf der PS4 eine Größe von 1,2 GB, auf dem PC waren es 0,88 GB für Warzone-Spieler und 1,83 GB für die, die zusätzlich noch Modern Warfare besitzen. Und auf der Xbox One? 66,3 GB!

Wie kann das sein? "Aufgrund eines unvorhergesehenen Bugs bei der Bereitstellung von Microsoft-Patches müssen Xbox-Benutzer bei diesem Download bereits vorhandene Dateien erneut herunterladen", schreibt Infinity Ward. "Dies wirkt sich jedoch NICHT auf die Gesamtinstallationsgröße aus. Wir arbeiten eng mit Microsoft zusammen, um sicherzustellen, dass zukünftige Updates kleiner sind."

Nach dem bereits rund 36 GB großen Season-5-Update ist das natürlich nichts, was Xbox-Spieler besonders erfreut. Und dementsprechend fallen ihre Reaktionen aus.

"UNVORHERGESEHENER BUG? ERNSTHAFT?", schreibt sethouttanowhere im Modern-Warfare-Subreddit. "Ihr lasst mich 65 GB nur eine Woche nach dem Herunterladen erneut herunterladen, und alles, was ihr dazu zu sagen habt, ist, dass es ein 'unvorhergesehener Bug' ist? Nun, danke Activision, danke Microsoft. Einige Leute verstehen auch nicht, dass nicht jeder auf der Welt eine erstklassige Verbindung hat. Weit davon entfernt. Auch wenn man in Industrieländern lebt und es einem finanziell gut geht."

"Ich lebe in Italien in einer kleinen Stadt auf dem Land und ich würde sehr gerne für eine schnelle Verbindung bezahlen, aber es ist einfach noch nicht an diesem Ort verfügbar und so stecke ich mit einer Verbindung fest, mit der ich im besten Fall eine Downloadgeschwindigkeit von 1mbps erreiche, oft sogar weniger. 66 GB bedeuten für mich, dass ich das Spiel mindestens anderthalb oder zwei Tage lang nicht spielen werde. Ab morgen bin ich zehn Tage lang nicht zuhause und wollte heute nur ein bisschen CoD spielen. Ich schätze, ich werde es erst in zwei Wochen spielen. Das macht mich so wütend."

Kritische Stimmen dazu gibt es natürlich auch in anderen sozialen Medien. Ein weiterer Punkt der Kritik ist das Timing des Patches, der am späten Freitagabend beziehungsweise Samstagmorgen veröffentlicht wurde.

"Das ist verdammt brutal für alle Xbox-Spieler, die versuchen, als erstes am Morgen zu spielen und mit einem 66-GB-Update aufwachen", schreibt WILLx7HEx7HRILL.

Call of Duty Warzone / Modern Warfare - Patch Notes des Updates vom 14. August 2020

Hier sind die Patch Notes des kritisierten Patches:

  • Fix for weapon models (sights and weapons picked up) corrupting on screen
  • Fix for an error that could occur when selecting "Play Again" option in Warzone
  • Fixed a bug where players could use the rope ascender through a closed door in Downtown
  • Fixed an issue where the world model of the Common AUG was appearing invisible in Warzone
  • The increased map counts in our playlists caused some maps to not appear in playlist rotations. To help them appear more regularly, we're removing the following maps from each mode listed below:
  • Headquarters - Removing Arklov Peak and Shipment
  • Kill Confirmed -Removing Aniyah Incursion
  • Cyber Attack - Removing Aniyah Incursion
  • Hardpoint - Removing Piccadilly and Aniyah Incursion
  • Search and Destroy - Removing Rust

Es ist nicht das erste Mal, dass die Größe der Updates und die Gesamtgröße von Warzone und Modern Warfare in der Kritik stehen.

Darüber hinaus kündigte Fußballer Paul Pogba einen fiktiven Verein in Warzone als sein "nächstes Kapitel" an. Was das dann genau zu bedeuten hat, bleibt abzuwarten.

Im PlayStation Store bekommt ihr Call of Duty Warzone und Call of Duty: Modern Warfare (69,99 Euro) für PS4.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading