GTA: Laut Rockstar keine Filmpläne

Wäre schwierig umzusetzen

Rockstar Games hat derzeit keinerlei Pläne für eine Verfilmung von Grand Theft Auto, Vizepräsident Dan Houser nennt dafür auch gute Gründe.

"Wir glauben nicht, dass die GTA-Spiele, die einen massiven Umfang und eine komplexe Struktur haben, angemessen in einem zweistündigen Film untergebracht werden können", erklärt er im Gespräch mit der LA Times.

"Es erscheint offensichtlich, dass die langfristige Integrität eines Unterhaltungsprodukts für uns nicht davon abhängt, dass wir minderwertige Ableger für Leute machen, deren einziges Interesse das schnelle Geld ist."

"Wenn wir uns jemals für einen Film entscheiden, liegt es daran, dass wir unsere kreativen Zweifel aus dem Weg geräumt haben. Indes behalten wir genügend Kontrolle, um sicherzustellen, dass wir im Falle eines schrecklichen Filmes zumindest wissen, dass wir die Marke selbst ruiniert haben."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (12)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (12)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading