McGee stellt neues Spiel BaiJiu Racer vor

Kart-Rennspiel rund um chinesische Kultur

American McGee, dessen Grimm-Spielereihe derzeit wöchentlich veröffentlicht wird, lebt seit geraumer Zeit in China und hat sich mit der dortigen Kultur offenbar schnell angefreundet. Zumindest ist die chinesische Kultur das Hauptthema seines nächsten Spiels.

Sein neustes Projekt hört auf den Namen BaiJiu Racer und ist ein MMO-artiges Rennspiel. Auf seinem Blog veröffentlichte McGee Konzeptzeichnungen und einen kleinen Trailer mit frühen Spielszenen. Baijiu Racer entwickelt McGee auf Basis der Unreal Engine 3 mit seiner Firma Spicy Horse, die auch schon für die Grimm-Episoden verantwortlich zeichnet.

Was BaiJiu Racer interessant macht? "Es ist das erste chinesische Kart-Rennspiel mit einem original chinesischen Artstyle, mit Schauplätzen aus der echten Welt und einigen der irrsten Rennwagen, die die Welt je gesehen hat (inspiriert durch tatsächliche chinesische Vehikel). Wir konzentrieren uns auf halb-realistische (und spaßige) Fahrphysik, werden nicht nicht so viele Powerups verwenden und werfen viel visuelle Action ins Spiel", schreibt McGee in seinem Blog.

McGee hat für China bereits einen Publisher gefunden und sucht durch das Vorstellen seines Spiels online nun eine Firma, die den Vertrieb des Spiels im Rest der Welt übernimmt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Robert Zetzsche

Robert Zetzsche

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading