Neue Details zu StarCraft 2

Marines mit Schilden

Blizzards Community Manager Karune hat in den Battle.net-Foren einige weitere Fragen der Fans bezüglich StarCraft 2 beantwortet. Unklar bleibt dabei weiterhin, welche Rassen die Fans auf der BlizzCon anspielen dürfen. Dieses Geheimnis wird man erst auf der Veranstaltung lüften.

Die Zahl der maximalen Teilnehmer im Multiplayer-Modus ist derzeit weiterhin auf acht Spieler beschränkt. Man prüft allerdings eine mögliche Erhöhung dieser Beschränkung. Unabhängig davon lassen sich Gebäude weiterhin lediglich in fest vorgegebener Art und Weise erreichen. Soll heißen: Ihr könnt sie nicht beliebig drehen wie in anderen 3D-Strategiespielen.

Wie bereits auf einigen Screenshots oder in manchen Videos zu sehen war, verfügen die Marines der Terraner nun über einen Schild. Er steht ihnen jedoch nicht von Beginn an zur Verfügung, sondern muss wie gewohnt erforscht werden. Anschließend erhöht sich dadurch die Gesundheit der Soldaten.

Ein neues System trägt unterdessen den Namen "smart casting". Wenn Ihr bisher beispielsweise mehrere Ghosts ausgewählt habt und die Stopper-Funktion nutzt, dann feuern alle Einheiten auf das gewählte Ziel. Dank "smart casting" wird dies nun verhindert, wodurch nur einer der Ghosts diese Möglichkeit einsetzt. Man experimentiert aber nebenbei weiterhin mit anderen Methoden, wodurch Spieler etwa mehrere Specials mit einer Aktion auslösen können.

Für genauere Einblicke in StarCraft 2 sorgen unter anderem unsere Vorschau sowie die auf der Übersichtsseite auffindbaren Videos und Screenshots.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading