Razer Ornata V2 Test - Wenige, aber sinnvolle Verbesserungen

Und einfach bequem.

Razer Ornata V2 Test - Aktuell würde ich die Razer Ornata V2 ohne zu zögern als meine Lieblingstastatur bezeichnen. Ich benutze sie seit einer Weile und sie hinterlässt bei der Verwendung einfach ein angenehmes Gefühl, egal ob ihr damit überwiegend Texte tippt oder euch mit Spielen beschäftigt. Mit der Ornata V2 versucht Razer zugleich das Beste aus zwei Welten zu bieten, zum einen nutzt sie abgefederte Tasten und zum anderen das präzise und taktile Feedback mechanischer Switches. Und das für um die 110 Euro, eine lohnende Investition?

Wie gesagt, ich habe in den letzten Wochen gerne mit der Razer Ornata V2 gearbeitet und gespielt und dabei nie ein unangenehmes Gefühl verspürt oder andere Probleme mit ihr gehabt. Ein echter, alles umwälzender Nachfolger zur Vorgängertastatur ist die Ornata V2 indes nicht, falls ihr darüber nachdenkt, sie durch die neue Version zu ersetzen. Es ist mehr eine dezente Weiterentwicklung. Die größte Neuerung sind dedizierte Medientasten inklusive eines praktischen Drehreglers für die Lautstärke. Legt ihr darauf großen Wert, stellt ein paar Überlegungen an, davon abgesehen braucht ihr euch über einen Ersatz im Grunde keine Gedanken zu machen.

Leichte Veränderungen im Design mit wenig Platzverschwendung

Neben den Medientasten erwarten euch ein paar kleine Veränderungen, die LEDs für Caps Lock und Co sind zum Beispiel ein wenig nach unten gewandert, befinden sich oberhalb der Pfeiltasten und zeigen euch subtil an, was gerade aktiv ist und was nicht. Im Großen und Ganzen nutzt die Ornata V2 den verfügbaren Platz so optimal aus, es gibt wenig leere Flächen, gleichzeitig wirkt sie nicht überladen. Weiterhin führt Razer das Kabel nun nach hinten raus statt zu den Seiten und es gibt als Zusatz erneut eine bequeme und weiche Handballenauflage, die das Tippen mit der Ornata V2 auf Dauer zu einer angenehmen und für die Hände nicht ermüdenden Angelegenheit macht.

Razer Ornata V2 Test Keyboard
Die Tastatur in ihrer ganzen Pracht. (Razer Ornata V2 Test)

Die verwendeten Hybrid-Mecha-Membran-Switches sorgen dabei für ein interessantes Tippgefühl. Ihr hört ein Klacken, wenngleich das bei weitem nicht so laut ist wie bei einer rein mechanischen Tastatur, gleichzeitig fühlt sich das Tippen weich und sanft an, nicht so hart wie bei manchen mechanischen Eingabegeräten. Es ist eine gute Mischung aus beidem, es ist komfortabel und die Lautstärke stört nicht beim Tippen. Das sieht wahrscheinlich jeder ein wenig anders, aber die lauten Tippgeräusche mechanischer Tastaturen sind auf Dauer nichts für mich.

Flexibel in vielen Bereichen, von Beleuchtung bis Belegung

Wie alle anderen Tasten auf der Tastatur könnt ihr auch die Medientasten frei belegen, so wie ihr es gerne möchtet. Allein der Drehregler bietet euch gleich drei Belegungsmöglichkeiten an, neben den Drehbewegungen könnt ihr ihn anklicken, was normalerweise der Stummschaltung entspricht. Das alles geschieht über Razers Synapse-Software, die euch ganz einfach ohne kompliziertes Vorgehen Anpassungen vornehmen lässt. Des Weiteren richtet ihr auf Wunsch Macros ein und passt die RGB-Beleuchtung der Ornata V2 euren Vorstellungen an.

Razer Ornata V2 Test Medientasten
Die neuen Medientasten. (Razer Ornata V2 Test)

Profile müsst ihr darüber hinaus manuell exportieren und transferieren, wenn ihr sie zu anderen Geräten mitnehmen möchtet, da die Tastatur keinen integrierten Speicher enthält. Andere Tastaturen in einer ähnlichen Preisregion haben das zwar, allerdings ist das für mich kein großer Kritikpunkt. Im Endeffekt kommt's auf Tippen an und hier leistet die Tastatur gute Dienste. Wenn ihr häufig das Gerät wechselt, seht ihr das unter Umständen anders.

Razer Ornata V2 Test - Fazit

Betrachtet ihr das große Ganze, hat sich die Ornata V2 an wenigen Stellen weiterentwickelt, was Besitzer der Vorgängertastatur zweimal über ein Upgrade nachdenken lässt. Wenn ihr diese habt und damit noch zufrieden seid, ist ein Umstieg daher nicht zwingend erforderlich. Wer von einer älteren Tastatur umsteigt und sich keine rein mechanische Tastatur holen möchte, findet mit der Ornata V2 einen guten Mittelweg.

Razer liefert eine flexible Tastatur ab, auf der sich angenehm Schreiben und Spielen lässt, die ein paar gute Verbesserungen mit sich bringt und zusammenfassend betrachtet einfach gute Arbeit für den Preis leistet, den sie kostet. Und dabei ruhen eure Hände immer auf der extrem angenehmen Handballenauflage, so was fehlt mir mittlerweile bei anderen Tastaturen ohne diesen Zusatz. Soll es also für euch eine Tastatur sein, die normale und mechanische Keyboards verknüpft, dann schaut euch die Ornata V2 getrost einmal näher an.

Bei Amazon.de: Razer Ornata V2 kaufen.

  • Hersteller: Razer
  • Kompatibel mit: PC
  • Release-Datum: Erhältlich
  • Preis: zirka 110 Euro

Unsere Wertungsphilosophie

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading