StarCraft II: Neue Details, E-Sport

Angespielt und aufgedeckt

Über StarCraft II sind bereits etliche Informationen bekannt. Dass es getreu dem Gameplay von StarCraft gehalten wurde, es leicht zu erlernen, also intuitiv ist und sich Blizzard aktuell vorranging um den Mehrspielermodus kümmert, bevor sie mit der Gestaltung der Singleplayer-Kampagne beginnen. Wie es hinsichtlich seiner optischen Gestaltung aussieht und welche Rassen dabei sind, müssen wir an dieser Stelle wohl niemandem mehr erklären. Diverse Trailer sprechen Bände.

Auf dem Blizzard Worldwide Invitational in Paris konnten wir allerdings noch ein paar neue Details in Erfahrung bringen, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. Wichtigste Info zuerst: Blizzard separiert strikt die Spielmodi von StarCraft II, auch in Bezug auf die Engine. Der Singleplayer, ausgerichtet auf Strategie-Kampagne, besitzt beispielsweise aufwendige Sterbeanimationen. Diese werden im Mehrspielermodus recht zügig abgehandelt, da man hier sein Hauptaugenmerk auf den E-Sport legt. "Als wir seinerzeit StarCraft veröffentlichten, war es ein pures Strategiespiel. Dann kam die E-Sport-Zeit. Mit den gesammelten Erfahrungen aus StarCraft und WarCraft III können wir nun mehr Unterstützung und entsprechendes Gameplay für die Pro-Gamer bieten", gab der Community Manager zu verstehen.

Einige neue Unterschiede zu StarCraft:

  • Weniger Gas-Ressourcen auf den Karten. Die Ressource lässt sich aber auffüllen.
  • Zerg: Die Königin hat eine neue Fähigkeit: Lässt Larve mutieren, die sich dann frei bewegen kann. Nach der Mutation kann sich die Larve sofort in eine andere Einheit verwandeln. Kostet 50 Energie.
  • Neue Einheit der Zerg: Nydos-Wurm, einzige Transportmöglichkeit der Zerg. Änderung zu ersten Zerg-Vorstellung: Verhält sich jetzt wie der Nydos-Kanal aus StarCraft. Man postiert seine Kriecher im Nydos-Wurm, danach kann man sie unterirdisch sofort zu einem anderen Punkt bringen.
  • Der Overlord der Zerg kann sich weiterentwickeln. Er morpht zum OverSeer, erhält dadurch die Detections-Fähigkeiten, bekommt mehr Hitpoints und bewegt sich schneller
  • Verteidigungsgebäude der Zerg können sich jetzt bewegen. Spine-Crawler gegen Bodeneinheiten. SporeCrawler gegen Luft.
  • Terraner: Neue Einheit Shakal. Mutet optisch wie ein Strandbuggy an. Sehr schnell, mit einem Feuerstrahl ausgerüstet. Hält im Gegenzug wenig aus.

Weitere Informationen, Vorschauen, Screenshots und Gameplay-Videos findet Ihr auf unserer StarCraft II Gameinfo-Page.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading