Verlässt Bungie Microsoft?

Dickes Gerücht (Update 2)

Eine Woche nach dem Launch von Halo 3 und dem erfolgreichsten Verkaufsstart aller Zeiten macht nun ein interessantes Gerücht die Runde. Angeblich trennt sich Bungie von Microsoft.

Ganz so einfach wäre das jedoch nicht, denn aktuell gehört das Entwicklerteam zu 100 Prozent Microsoft. Glaubt man nun Jacob Metcalf, dann steht eine Trennung kurz bevor. Dies will er von dem Freund eines Freundes erfahren haben, der wiederum bei Bungie arbeitet.

Demnach entlässt Microsoft das Team quasi aus Dankbarkeit für die Erschaffung der Marke Halo und den Erfolg von Halo 3 zurück in die Freiheit. Natürlich behält man im Gegenzug dafür die Rechte an Halo. Die Pressemitteilung dazu sollte angeblich bereits gestern herausgegeben werden, jedoch würde eine solche Meldung nicht die Quartalszahlen beeinflussen, wenn man sie bis zum 6. Oktober zurückhält.

Microsoft möchte laut Aussagen der Quelle scheinbar, dass die Mitarbeiter von Bungie für den Rest ihres Lebens an Halo arbeiten und außerdem möge Bungie die Methoden des Unternehmens in Bezug auf Vermarktung, Umgang mit den Fans und die Verteilung der Profite nicht. Sie würden zwar wahrscheinlich ein Halo 4 für Microsoft machen, könnten sich dann jedoch ebenso neuen Projekten für andere Systeme zuwenden.

Nach der Übernahme von Bizarre Creations durch Activision und dem Ende von Shadowrun-Entwickler FASA Studios wäre dies sicherlich eine weitere große Neuigkeit in kürzester Zeit.

Bisher gibt Microsoft jedenfalls nur den üblichen Kommentar dazu ab: "Es gab keine solche Ankündigung. Wir feiern weiter den enormen Erfolg des globalen Phänomens Halo 3."

Nicht auszuschließen wäre allerdings, dass einige Mitarbeiter Bungie verlassen, um sich anderen Studios anzuschließen oder gar ein Neues zu gründen.

Update: Mittlerweile haben sich auch die Kollegen von TeamXbox zu Wort gemeldet und klären die Situation nicht unbedingt auf. In ihrer Meldung heißt es:

Mittlerweile habt Ihr sicherlich von dem Gerücht gehört, wonach Bungie Microsoft verlassen will [...]. Nun, wir können keine weiteren Informationen verraten (ohne unsere Quellen in Schwierigkeiten zu bringen), aber es ist sehr viel komplexer als einfach nur "Bungie verlässt Microsoft" oder "Microsoft lässt Bungie gehen".

Es wird in dieser Woche eine offizielle Ankündigung geben, definitiv vor dem 12. Oktober...

Update 2: Game Informer will von einer weiteren Quelle erfahren haben, dass Bungie keine zukünftigen Halo-Spiele mehr machen möchte. Zudem hätten die Aktionäre von Bungie den Namen des Studios für eine nicht näher benannte, aber große Summe von Microsoft zurückgekauft.

Microsoft behält demnach die Rechte an der Halo-Reihe und hat zudem ein Vorkaufsrecht auf alle zukünftigen Bungie-Spiele. Vor allem im Hinblick auf mögliche Titel für mehrere Plattformen wäre dies sicherlich interessant.

Ausführlichere Stellungnahmen von Bungie oder Microsoft liegen weiterhin nicht vor.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (25)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (25)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading