War Thunder sorgt erneut für Leak geheimer Militärdokumente

Erneut wurden geheime Militärdokumente geleakt, um zu beweisen, dass ein Panzer in War Thunder nicht originalgetreu ist.

Es ist schon wieder passiert. Erneut hat ein Spieler von Gaijins War Thunder geheime Militärdokumente veröffentlicht, um zu beweisen, dass ein Panzer im Spiel nicht originalgetreu umgesetzt wurde.

Wer dachte, der Vorfall im Juli wäre ein warnendes Beispiel, hat sich somit getäuscht.

Was im Juli passierte

Blicken wir kurz zurück. Im Juli hatte ein Spieler ein Bild zum britischen Challenger-2-Panzer hochgeladen, das quasi aus einer Art Handbuch für diesen stammte.

Warum? Weil der Spieler beweisen wollte, dass ihm die In-Game-Version des Panzers nicht authentisch genug ist.

Gegenüber dem Entwicklerstudio bestätigte das britischen Verteidigungsministerium, das die veröffentlichten Dokumente geheim seien, weswegen sie umgehend entfernt wurden, um weiteren Ärger zu vermeiden. Bei der Veröffentlichung solcher Dokumente droht unter Umständen eine Gefängnisstrafe.

War_Thunder_Leak_geheime_Dokumente
Was man halt so macht, um was zu beweisen.

Noch einmal, weil es so schön war

Der neueste Leak stammt nicht vom gleichen Spieler, aber gelernt hat die Person anscheinend nichts daraus.

Diesmal geht es um ein Mitglied der französischen Armee, das Informationen zum Leclerc-Kampfpanzer veröffentlichte. Konkret ging es darum, wie schnell sich das Geschütz drehen kann. Der Nutzer beschrieb es als "den Panzer, in dem ich gesessen habe" (via UK Defence Journal).

Auch hier mussten natürlich wieder die Moderatoren des War-Thunder-Forums eingreifen. "Es ist nicht lustig, geheime Dokumente über moderne Ausrüstung weiterzugeben, denn damit setzt man das Leben vieler Menschen aufs Spiel, die täglich mit den Fahrzeugen arbeiten!", heißt es dazu.

Vielleicht hat es ja nun jeder gelernt. Aber wie heißt es so schön? Aller guten Dinge sind drei. Warten wir mal ab, ob noch jemand anderes nachzieht. Es gibt ja schließlich noch einige andere Panzer und weitere Vehikel im Spiel.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading