Zelda: Skyward Sword HD - Heiliges Wasser für den Drachen finden

Im Tempel des Himmelsblicks könnt ihr das benötigte Wasser finden. Wir zeigen euch den Weg und wie ihr die Rätsel löst.

Dieser Abschnitt beginnt, nachdem ihr dem Wasserdrachen Phirone, der im großen Baum wohnt und übrigens selbst gar nicht so groß ist, einen Besuch abgestattet habt. Er bittet euch darum, ihm heiliges Wasser zu bringen. Das findet ihr im Tempel des Himmelsblicks.

Nach dem Betreten des Tempels werdet ihr mit einem Blick auf die Karte bemerken, dass sich hier nicht viel verändert hat. Sichert an der Vogelstatue den Spielstand und marschiert die Treppen runter, vorbei an den von der Decke hängenden Schnappern und den Spinnennetzen, bis ihr eine Gruppe blauer Schmetterlinge seht. Das ist wie immer ein Hinweis auf die Lyra.

205
Spielt bei den Faltern die Lyra und zeichnet auf der erscheinenden Tafel ein, was ihr haben möchtet (Rubin, Herz, Bombe etc.)

Nehmt das Instrument zur Hand und gebt das Lied zum Besten, um einen Mogma auf den Plan zu rufen. Er sieht die "Geschichte des Felstyps" als sportlichen Wettbewerb und nimmt sich vor, den Schatz als Erster zu finden. Richtet ihr vor der Wand mit dem Symbol das Schwert gen Himmel, könnt ihr dort ein Symbol einzeichnen, beispielsweise einen Rubin, damit eine kleine Menge Rubine aus der Wand kommen.

Habt ihr beim ersten Besuch in diesem Tempel die Bretter zerschlagen und somit den Durchgang freigelegt, lässt sich diese jetzt nutzen, um in den Hauptraum abzukürzen.

206
Hinter dem kleinen Gang geht es weiter.

Die Tür in Richtung des nördlichen Bereichs, in dem damals der Käfer auf euch wartete, ist wieder verschlossen. Es bleibt nichts anderes, als den passenden Schlüssel erneut ausfindig zu machen. Stapft hierfür in die östliche Kammer auf der rechten Seite und hopst nach den Ausführungen des Mogma ins kühle Nass. Taucht runter zum schmalen Krabbelschacht, den ihr beim letzten Mal benutzt habt, um den Wasserspiegel anzuheben. Taucht in den Raum dahinter.

Auf der linken Seite der Wand erklimmt ihr die Ranke und buddelt im Gang dahinter mithilfe der Klauen im Bodenloch, in dem der kleine Schlüssel zum Vorschein kommt. Ihr habt nun, was ihr braucht, um von der Haupthalle aus in den runden Raum nördlich davon zu gelangen.

207
Den kleinen Schlüssel findet ihr in einem Erdloch in der Nähe.

Im nördlichen Raum erledigt ihr zuerst die Fledermäuse und die beiden Stalydras, indem ihr alle drei Köpfe mit einem Streich abschlagt. Schickt anschließend den Käfer los, damit er die Stängel der Dekuranhas, die von der Decke hängen, mit seinen Zangen durchtrennt. Danach könnt ihr ungestört über das Seil balancieren.

Der Raum dahinter konfrontiert euch abermals mit zwei Stalydras, die ihr in gewohnter Manier besiegen müsst, um das Tor zu öffnen. Dahinter gelangt ihr in den Raum mit der Bosstür. Ihr seid fast bei der Wasserquelle angekommen.

208
Ihr wisst, was zu tun ist.

Knipst den Bokblins am anderen Ende des gespannten Seils, die direkt vor der Bosstür Position bezogen haben, das Licht aus. Dafür eignet sich die Schleuder am besten - oder der Käfer, wenn ihr ihn vorher eine Donnerblume pflücken lasst. Überquert dann das Seil und quatscht noch einmal mit dem Mogma, wenn er seinen Kopf aus dem Boden streckt. Frischt euren Bombenvorrat auf, die könnt ihr gleich gut gebrauchen.

Durchquert die Bosstür erneut. Statt Ghirahim wollen es diesmal gleich drei Stalfos-Skelette auf einmal wissen. Am besten wehrt ihr euch gegen die knochigen Gesellen, indem ihr die Angriffe mit dem Schild kontert und sie mit diesem Manöver aus dem Gleichgewicht bringt.

209
Mit Bomben wird dieser auf den ersten Blick unfair wirkende Kampf fast zum Kinderspiel.

Auch mit gezielt platzierten Bomben könnt ihr den Stalfos-Gegnern ordentlich Feuer unterm Hintern machen. Legt am besten eine Bombe auf den Boden, wenn sie euch im Schritttempo verfolgen, und sprengt ihnen damit kurzzeitig die Arme weg - anschließend habt ihr die beste Gelegenheit zum Gegenschlag. Sucht ansonsten nach Lücken in ihrer Verteidigung (etwa wenn sie zum Angriff ausholen) und bleibt stetig in Bewegung.

Sind die drei Skelette wieder in den ewigen Jagdgründen verschwunden, steht euch der Weg zur Quelle des Himmelblicks offen.

210
Hier gibt es das heilige Wasser für den Drachen.

Die Aurasuche bestätigt, dass es hier das gesuchte heilige Wasser gibt. Es durchfließt den Wasserfall mit den Feen daneben. Nehmt eine leere Flasche zur Hand und füllt sie, damit ihr den Auftrag des Wasserdrachen zum Abschluss bringen könnt.

Außerdem könnt ihr in der Quelle noch ein Artefakt der Göttin in den Himmel schießen (öffnet eine Truhe auf dem Vordach der Kürbisbar mit einem goldenen Rubin darin). Macht euch dann auf den Rückweg zum Drachen und überreicht ihm, wofür er euch losgeschickt hat.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading