Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Kojima: ZOE 3 "nach hinten verschoben"

Um anderes Projekt nicht zu unterbrechen

Hideo Kojima hat kürzlich ein Video-Q&A von der Toilette seines Hotelzimmers gestreamt - kein Scherz - in dem er einige Fragen zu seinen derzeitigen Projekten beantwortete (danke für den Hinweis eg.net). Zone-of-the-Enders-Fans können das Beten fürs Erste wieder einstellen. Denn der exzentrische Designer hat den Titel nach hinten verschoben.

„Was ZOE angeht, gab es da diverse Dinge, weshalb wir es gewissermaßen nach hinten verschoben haben“, so Kojima einer Übersetzung von Andriasang zufolge.

Produzent Kenichiro Imaizumi, der ebenfalls bei dem Stream zugegen war, sagte, man müsste für ZOE zuerst die Arbeit an einem anderen Projekt stoppen. Man werde von den Fans aber überall und jederzeit nach dem Titel und nach einem neuen Snatcher gefragt.

Über den Titel, mit dem er nach früheren Angaben mit Tabus brechen will sagte Kojima, „The Taboo ist ein Projekt für leistungsfähige Geräte [die er später als Konsolen bezeichnete - Anm. d. Red.], dass ich hoffentlich als nächstes angehen kann. Es mag ein Tabu sein oder auch nicht, ich glaube aber, dass es ein ziemlich problematisches Spiel werden wird.“

Folgt dem Andriasang-Link, um euch das Video anzusehen. Viel davon ist selbstverständlich auf Japanisch, allerdings kann man Kojima dabei beobachten, wie er sich von einer Frau die Schultern massieren lässt. Großes Kino.

Tags:

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare