Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

PES 2021 wird ein "Saison-Update", ab PES 2022 nutzt Konami die Unreal Engine

In diesem Jahr zum Jubiläumspreis.

Konamis PES 2021 wird in diesem Jahr nicht mehr als ein "Saison-Update", während die Reihe mit dem Start von PES 2022 zur Unreal Engine wechselt.

"Dieser Titel wird mit einer aktualisierten Engine entwickelt, die es uns ermöglicht, euch mit erstaunlichen Verbesserungen in allen Bereichen des Spiels zu überwältigen", heißt es. "Erwartet realistischere Spielermodelle und Animationen, verbesserte Physik, fotorealistische Grafiken und vieles mehr."

Der Teaser-Trailer unten verrät, dass es sich dabei eben um die Unreal Engine handelt.

Ebenso seien "große Updates" für die Modi myClub und Meisterliga in Arbeit.

"Das schiere Ausmaß von allem, was wir für unser Next-Gen-Debüt erreichen wollen, hat es jedoch notwendig gemacht, unsere Bemühungen in anderen Bereichen der Entwicklung zurückzufahren", teilt das Unternehmen weiter mit. "Infolgedessen haben wir beschlossen, die diesjährige PES als optimiertes Angebot in Form eines 'Saison-Updates' auf den Markt zu bringen. Trotzdem sind wir immer noch sehr zuversichtlich, dass das diesjährige Spiel den Fans mehr als genug Nervenkitzel bietet, um sie zu überraschen, bis unser Next-Gen-Titel für den Start bereit ist."

Gleichzeitig kündigt das Unternehmen an, dass das diesjährige PES zum 25-jährigen Jubiläum der Reihe zu einem "erschwinglichen Jubiläumspreis" angeboten wird und "mehrere Boni" mit sich bringen soll.

Was dieses Saison-Update im Detail umfasst, ist noch nicht bekannt.

"Derzeit wollen wir Mitte 2021 mit dem Testen unseres Next-Gen-Titels beginnen, mit einem voraussichtlichen Veröffentlichungstermin im selben Jahr."

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare