Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Realtime stellt Mitarbeiter wieder ein

Jedenfalls einen Teil des Teams

Die Insolvenzverwalter von Begbies Taylor haben 23 Mitarbeiter von Realtime Worlds' entlassenem und ursprünglich 60 Mann starkem MyWorld-Team wieder angeheuert.

"Das gesamte Team wurde gestern für ein Meeting einberufen", so eine Quelle gegenüber GamesIndustry. "Währenddessen wurde den Leuten mitgeteilt, wer erneut eingestellt wird. Anschließend erzählte man den führenden Mitarbeitern des Teams von einem neuen Deal und dass es lediglich eine Frage der Zeit wäre, um den Papierkram zu erledigen."

Offensichtlich hat aber nur ein "ernsthafter" Käufer Interesse an MyWorld. Der Plan sehe so aus, dass das 23 Mitarbeiter umfassende Team in Dundee verbleiben soll.

Was die Entlassungen beim APB-Team betrifft, äußerte sich die Quelle ebenfalls: "Das gesamte APB-Team - über 100 Leute - wurde gebeten, sich in einem Meetingraum zu versammeln", heißt es.

"Dann wurden die Namen der entlassenen Personen mithilfe eines Mikrofons verkündet. Die Personen mussten den Raum einzeln verlassen und ihre Abfindung abholen."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare