Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Analyst rechnet nicht mehr mit einer Switch Pro, dafür mit einem Nachfolger im Jahr 2024

Einem Analysten zufolge solltet ihr nicht mehr mit einer Switch Pro rechnen.

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Gerüchte über eine vermeintlich leistungsstärkere Nintendo Switch, die auf den Namen Switch Pro getauft wurde.

Aber sehen wir jemals eine solche Konsole, gab es überhaupt solche Pläne? Einem Analysten zufolge sollten wir nicht mit einem solchen Modell rechnen.

Nachfolger statt Switch Pro

Analyst Piers Harding-Rolls von Ampere Analysis schreibt auf GamesIndustry, dass er zum jetzigen Zeitpunkt im Lebenszyklus eher mit einem Nachfolger statt einer Pro-Version rechnet.

"Ich erwarte derzeit, dass der Konsolenmarkt im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr ziemlich unspektakulär sein wird, da die Switch-Verkäufe zurückgehen und wir ein paar erstaunliche Jahre im Konsolen-Bereich hinter uns haben", teilt er mir.

"Dennoch wird die Nintendo-Switch-Familie mit rund 21 Millionen verkauften Geräten auch 2022 die meistverkaufte Konsole sein, unterstützt durch die Veröffentlichung der Switch OLED."

"Ich rechne nicht mit einer Switch Pro im Jahr 2022", betont er. "Wir haben eine Next-Gen-Konsole von Nintendo in unseren Prognosen für Ende 2024, daher bin ich nicht davon überzeugt, dass ein Pro-Modell überhaupt erscheinen wird."

Im vergangenen Jahr hatte Nintendo ein neues Modell der Switch mit OLED-Bildschirm angekündigt und veröffentlicht, wesentlich verbesserte Hardware steckt aber nicht in dem Gerät.

Bloomberg meldete im September 2021, dass mindestens elf Entwicklerstudios im Besitz von "Nintendos 4K-Development-Kit für die Switch" seien. Nintendo hatte sich daraufhin zu Wort gemeldet und den Bericht explizit dementiert.

"In einem Bericht vom 30. September 2021 wurde fälschlicherweise behauptet, dass Nintendo Tools zur Verfügung stellt, um die Spieleentwicklung für eine Nintendo Switch mit 4K-Unterstützung voranzutreiben", hieß es in einem Statement. "Um ein korrektes Verständnis bei unseren Investoren und Kunden zu gewährleisten, möchten wir klarstellen, dass dieser Bericht nicht der Wahrheit entspricht."

Ferner gab Bloomberg an, dass frühestens Ende 2022 mit einer 4K-Variante der Switch zu rechnen sei. Ob es am Ende tatsächlich passiert? Was meint ihr? Würde es sich noch lohnen, eine Switch Pro zu veröffentlichen? Wärt ihr interessiert?

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare