PSP2/NGP-Spiele im Handel und via PSN

'Haben viel gelernt'

Nach dem PSPgo-Experiment setzt Sony mit dem PSP-Nachfolger auch wieder auf den Handel.

"Wir haben eine Menge von unseren vorherigen Erfahrungen gelernt und werden Spiele daher sowohl im Handel als auch über das PlayStation Network anbieten", schreibt SCEEs Präsident und CEO Andrew House im PlayStation Blog.

"Wir möchten den Kunden die Wahl lassen, wie sie auf den auf NGP verfügbaren Content zugreifen."

"Zum ersten Mal auf einer PlayStation-Plattform werden wir euch eine Reihe an Optionen zur Konnektivität bieten, darunter 3G-Network-Support für eine vollständig vernetzte Erfahrung und eine völlige Integration mit dem PlayStation Network, wodurch ihr echtes Social Gaming und Entertainment on Demand genießen und jederzeit mit euren PSN-Freunden kommunizieren könnt."

Nach den UMDs setzt Sony diesmal auf kleine Flash-Memory-basierte Karten, auf denen ihr Spiele, Add-On-Content und Spielstände speichern könnt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading