Neverwinter erscheint erst 2012

Braucht mehr Zeit

Das von den Cryptic Studios entwickelte Neverwinter wird nicht mehr in diesem Jahr erscheinen.

Ein Grund dafür ist sicherlich auch der zwischenzeitliche Verkauf des Entwicklerstudios von Atari an Perfect World.

Letztere haben den Titel nun nach hinten verschoben, um mehr Zeit "in eine fesselendere Spielerfahrung investieren" zu können.

Als Atari Neverwinter seinerzeit ankündigte, befand man sich außerdem mit Hasbro in einem Rechtsstreit hinsichtlich der Dungeons-&-Dragons-Lizenz. Diesen Streit hat man nun ebenfalls beigelegt.

Zwar erhält Hasbro im Zuge dessen die digitalen Lizenzrechte am Franchise, Atari kann aber weiter bestimmte Spiele mit der Lizenz entwickeln und veröffentlichen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading