Wolfenstein: The New Order angekündigt, ohne Multiplayer

Offenbar lässt man lieber die Finger von einem Multiplayer-Modus.

Update 2 (10.05.2013): Wolfenstein: The New Order wird ein reines Singleplayer-Spiel, wie Entwickler MachineGames gegenüber GameSpot bestätigt hat.

Die genauen Gründe dafür sind derzeit nicht bekannt.

Zuvor hatten sowohl Return to Castle Wolfenstein aus dem Jahr 2001 und auch das 2009 veröffentlichte Wolfenstein einen Multiplayer-Modus. Außerdem wurde 2003 mit Wolfenstein: Enemy Territory ein reiner Multiplayer-Titel kostenlos angeboten.

Update (07.05.2013): Bethesda hat heute Wolfenstein: The New Order angekündigt.

Wie GameSpot berichtet, erscheint der Titel im 4. Quartal 2013 für Xbox 360, PS3, PC und für Next-Gen-Konsolen.

The New Order spielt in den 60er Jahren, nachdem die Nazis den Zweiten Weltkrieg gewonnen haben. Erneut schlüpft ihr in die Rolle von B.J. Blazkowicz, der eine Gegenoffensive gegen die Nazis starten soll.

Schauplatz des Spiels ist Europa. Ihr infiltriert Nazi-Festungen und bekämpft die feindlichen Soldaten unter anderem mit ihren eigenen Waffen.

Originalmeldung: Bethesda deutet mit frischen Teaser-Bildern mal wieder ein neues Spiel an.

Über den Twitter-Account von Bethesda wurde etwa zuerst das erste Bild veröffentlicht, das ihr auf dieser Seite seht. Später folgte das zweite Bild weiter unten mit dem Hashtag "1960".

Spekulationen gibt es hier wieder hinsichtlich eines neuen Wolfenstein-Spiels, an dem das schwedische Studio Machine Games arbeiten soll. Das Team besteht aus ehemaligen Starbreeze-Mitarbeitern (The Darkness, Chronicles of Riddick) und wurde 2010 von Bethesdas Mutterkonzern ZeniMax Media übernommen.

3

Fakt ist jedenfalls, dass es sich hierbei nicht um eine Andeutung für ein neues Spiel der Bethesda Game Studios (Elder Scrolls, Fallout) handelt. "Der Teaser von heute Morgen hat nichts damit zu tun, woran @BGS_Devs arbeitet", heißt es nämlich in einem weiteren Tweet von Bethesda.

Gerüchten zufolge basiert das neue Wolfenstein - dessen Codename Project Tungsten lauten soll - auf id Softwares idTech5-Engine.

Das letzte Wolfenstein erschien 2009 über Activision für PC, PS3 und Xbox 360. Als Entwickler waren unter anderem Raven Software, id Software und weitere mit an Bord.

Bereits vor rund einem halben Monat hatte Bethesda mit Shinji Mikamis The Evil Within ein neues Spiel angekündigt, nachdem man zuvor mehrere Tage lang neue Teaser-Videos veröffentlicht hatte.

4

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (17)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (17)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading