Oculus Rift: John Carmack wird neuer Chief Technology Officer bei Oculus

Update: id Softwares Creative Director Matt Hooper folgt ihm.

Update (12.08.2013): Nach John Carmack schließt sich auch id Softwares Creative Director Matt Hooper Oculus an.

Hooper arbeitete bei id zuletzt an Doom 4 und bekleidet bei Oculus nun den Posten des Director of Development, berichtet Gamefront.

Insgesamt war Hooper zehn Jahre bei id tätig und werkelte neben Doom auch an RAGE.

Originalmeldung: John Carmack wird neuer Chief Technology Officer bei Oculus.

Das heißt aber nicht, dass er seinen Job bei id Software aufgibt, wie ein Sprecher zum Beispiel gegenüber Polygon angab.

Wie Bethesda gegenüber Eurogamer bestätigte, wird er künftig für beide Unternehmen arbeiten.

Carmack soll von einem neuen Oculus-Büro in Dallas aus arbeiten, das bald eröffnet wird und für das man derzeit auch noch neue Mitarbeiter sucht.

Bereits in der Vergangenheit zeigte sich Carmack begeistert von dem VR-Headset Oculus Rift, führte der Presse auch eine VR-Version von Doom 3: BFG Edition vor und gab auf der QuakeCon 2012 private Demonstrationen.

Wie begeistert er davon ist, dürfte sicherlich auch diese neue Aufgabe verdeutlichen. Und für Oculus ist es ein prominenter Neuzugang, von dem man eigentlich nur profitieren kann.

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading