Alles andere als perfekt: Microsoft verspricht Besserung beim Interface der Xbox One

Spieler richten spezielle Feedback-Seite ein.

Allen voran im Vergleich zum Dashboard der Xbox 360 ist das Interface der Xbox One noch lange nicht perfekt. Ganz im Gegenteil: Es fehlen sogar einige Features, von denen man es nicht unbedingt erwartet hätte.

Anstatt den Frust rauszuschreien und Microsoft zu beleidigen, könnte man doch eine übersichtliche Seite gestalten und dort Feedback zur Xbox One und ihrem Interface sammeln. Dachte sich wohl auch der Ersteller von XboxFeedback.com, wo verschiedene Reddit-Mitglieder ihre Wünsche und Verbesserungsvorschläge schön übersichtlich und nach Kategorien sortiert zusammengetragen haben.

Microsofts Larry „Major Nelson" Hryb zufolge hat er diese und andere Listen bereits an das zuständige Team weitergeleitet, gleichzeitig gelobt er Besserung.

Bereits zuvor hatte Microsoft angegeben, dass es sich beim Xbox-One-Interface lediglich um die erste Version handelt und es wie bei der Xbox 360 mit der Zeit verbessert wird.

Mitunter könnte man das durchaus als dringend nötig betrachten. Während etwa Freundeslisten oder Achievements auf der Xbox 360 zuvor noch einfach über den Guide-Button angeschaut werden konnten, muss man nun zurück ins Hauptmenü der Konsole und dort die entsprechende App starten. Ebenso ist es derzeit nicht möglich, sich kürzlich getroffene Spieler anzuschauen, man erhält keine Nachricht, wenn ein Freund online geht oder wenn einen jemand einen als Freund hinzufügt.

Weiterhin fehlen Sprachnachrichten, man kann den Festplatten-Speicherplatz auf der Festplatte nicht selbst verwalten und auch im Hinblick auf Kinect gibt es einige Kritikpunkte, da manche Spieler manchmal die Hintergrundgeräusche von anderen mitbekommen, etwa Musik oder schreiende Babys, während sie Kinect statt eines Headsets für den Chat nutzen und/oder womöglich nicht wissen, dass das Mikrofon gerade an ist.

Es gibt jedenfalls noch einiges zu tun für Microsoft. Wann genau mit dem nächsten Update zu rechnen ist, ist derzeit nicht bekannt.

Xbox One - Werbespot

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (11)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading