Jack Tretton verlässt SCEA

Schon Ende März, Nachfolger wird Shawn Layden.

1
Jack Tretton

Sony Computer Entertainment of Americas Präsident und CEO Jack Tretton verlässt das Unternehmen zum 31. März 2014. Sony zufolge trennt man sich „einvernehmlich."

Seit der Gründung von SCEA im Jahr 1995 war Tretton mit an Bord und spielte eine wichtige Rolle dabei, die PlayStation im Westen zu etablieren.

„Die letzten 19 Jahre bei SCEA arbeiten zu können, war die schönste Zeit meiner Karriere", so Tretton. „Obwohl ich all die fähigen Leute bei SCEA und die Leidenschaft, die unsere Fans jeden Tag demonstrieren, vermissen werde, freue ich mich darauf, das nächste Kapitel meiner Karriere zu starten."

2
Shawn Layden

Trettons Posten übernimmt Shawn Layden, bisher EVP und COO von Sony Network Entertainment International. Layden arbeitet ebenfalls seit 15 Jahren für Sony und war zuvor unter anderem Präsident von Sony Computer Entertainment Japan. Außerdem kümmerte er sich bei den SCE Worldwide Studios in London acht Jahre lang um die Entwicklung von Software.

„Es ist eine Ehre und ein Privileg, für Sony Computer Entertainment America arbeiten und ein Teil des Teams sein zu können, das die nächste Generation des Gamings und der Unterhaltung anführt", so Layden.

Was Tretton in Zukunft macht, ist derzeit nicht bekannt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading