Xbox One: April-Update verbessert Qualität der Game-DVR-Aufnahmen

Update: Weitere Details, YouTube-Upload schon heute.

Update (08.04.2014): Microsoft hat ein paar weitere Details zum nächsten Firmware-Update für die Xbox One verraten. Der 50-Hz-Support für den Blu-Ray-Player wurde etwa nochmals bestätigt, in den kommenden Tagen soll es für die App ein entsprechendes Update geben.

Weiterhin arbeitet man an neuen Firmware-Updates für Controller und Headset. Diese sollen die Audio-Störgeräusche reduzieren und die Wireless-Verbindung verbessern.

Ebenso wird man die Möglichkeit eines stillen Reboots nach System-Updates bieten, sofern eure Konsole im „Instant On“-Modus ist. Bei Verfügbarkeit wird ein Update dann runtergeladen, installiert und anschließend geht die Konsole wieder in den Standby-Modus. In den Einstellungen findet ihr künftig darüber hinaus die Möglichkeit, nach neuen Updates zu suchen, sofern ihr nicht warten wollt, bis sie euch automatisch angeboten werden.

Bereits heute erscheint außerdem ein Update für die YouTube-App. Damit wird es möglich sein, Clips direkt von der Xbox One auf YouTube hochzuladen. Ihr könnt sie zuvor im Upload Studio editieren, in der YouTube-App auswählen und hochladen. Ebenso lassen sich künftig YouTube-Videos im Snap-Modus anschauen.

Originalmeldung (18.03.2014): Auch im April wird es wieder ein neues System-Update für die Xbox One geben.

Erste Details dazu sind nun im Xbox-Forum für die Beta-Tester aufgetaucht (via NeoGAF), die das Update auch bereits testen können.

Unter anderem wird euch nun etwa der Status eurer Spielstände angezeigt, ebenso sollt ihr einfacher erkennen können, welche Spiele und Apps gerade aktualisiert werden oder für welche von ihnen ein Update zur Verfügung steht.

Künftig werdet ihr auch wieder benachrichtigt, wenn Favoriten und Freunde sich auf Xbox Live einloggen. Freunde, die gerade online spielen, werden in der Freundesliste entsprechend hervorgehoben und ihr könnt euch die beliebtesten Apps eurer Freunde anschauen.

Unterstützt wird außerdem 50-Hz-Video-Output für Blu-Rays, wodurch Probleme bei der Wiedergabe in Europa behoben werden sollen. Verbessert werden darüber hinaus die Sprach- und Bewegungserkennung von Kinect, um den Sensor noch zuverlässiger zu machen.

Gearbeitet wurde auch an der Qualität der Game-DVR-Aufnahmen, hier verspricht man Verbesserungen durch Anpassungen am Kompressions-Algorithmus.

Weiterhin sollen diverse Probleme mit Fernsehern, Set-Top-Boxen und Receivern behoben werden, während ihr in den Audio-Einstellungen nun festlegen könnt, wie sie sehr die Lautstärke verringert wird, wenn ihr Kinect zur Kommunikation verwendet.

Xbox One - Werbespot

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading