Der Fahlbruch ist ein düsteres Land voller Sümpfe. Ihr könnt es am Kartentisch des Kriegsrates für 8 Punkte Macht freischalten, liegen tut es südlich der Hinterlande in Ferelden. Das Leben hier ist hart, da aus den Sümpfen sich Untote erheben, wenn auch jemand das Wasser nur betritt. Die verlassene Festung im Südwesten wurde von den wilden Avvar-Kämpfern besetzt und dient ihnen als Lager. In so einem dunklen Land gibt es nicht viele Bewohner und so sind es auch nicht zu viele Aufgaben, die ihr hier erledigen müsst, aber vor allem die konstant auftauchenden Untoten können sich für eine niederstufige Party lohnen (Level 3 bis 7).

Inhaltsverzeichnis - Der Fahlbruch

Auf dieser Seite
Dragon Age: Inquisition - Quests Der Fahlbruch: Ressourcen, Kontrolle über den Fahlbruch, Verlorene Seelen, Risse im Fahlbruch

Auf weiteren Seiten:
Dragon Age: Inquisition - Quests Der Fahlbruch: Dämonen sind raffiniert, Leuchtfeuer, Unter dem Sumpf, Hüttenkoller

Ressourcen im Fahlbruch:

Verbreitete Ressourcen:

Blutlotus
Blaues Vitriol
Sommerstein

Einzigartige Ressourcen:

Dämmerlotus

Kontrolle über den Fahlbruch

"Errichte Lager, um die Kontrolle über den Fahlbruch aufrechtzuerhalten und Einsätze der Inquisition in der Region zu unterstützen."

Der Falhbruch ist ein relativ kleines Gebiet und so gibt es lediglich ein weiteres Lager, das ihr finden sollt. Ihr startet in dem Lager von Fischersend, einem winzigen Dorf. Verlasst es über die Straße Richtung Süden. Besiegt den Untoten, und durchquert das flache Wasser Richtung Süden, wo ihr wieder auf festen Boden trefft. Das flache Wasser im Fahlbruch ist nicht ungefährlich, da ihr, so lange ihr im Wasser seid, automatisch Untote anlockt. Haltet euch also raus aus dem Wasser, wenn ihr nicht unbedingt kämpfen möchtet. Alternativ bedenkt, dass die Untoten nicht sehr schnell sind und ihr ihnen auch einfach davonlaufen könnt, wenn ihr möchtet.

Ihr stoßt auf eine kleine Straße in Richtung Südwesten, der ihr nachgeht. Sie ist mit kleinen Leuchtfeuern markiert und so gut sichtbar. Folgt ihr, bis sie nach Osten abbiegen, dann geht ihr nach Westen durch das flache Wasser, nach links über einen kleinen Holzsteg und durch den Durchgang im Felsen, um das Lager am alten Hauptverkehrspunkt zu finden. Benutzt das Dreibein, um das Lager aufzuschlagen und ihr habt die Quest erfolgreich beendet.

Verlorene Seelen

"Soldaten der Inquisition sind in den unerforschten Marschen im südlichen Ferelden verschwunden."

Erfüllt zunächst genug Aufgaben, um acht Punkte Macht zu haben. Dann geht ihr in Haven in den Raum des Kriegsrates an den Kartentisch und aktiviert die Mission auf der Ferelden-Seite unten in der Mitte der Karte. Geht jetzt oder später, falls euch noch zunächst ausrüsten wollt.

Eure Offizierin vor Ort berichtet euch, dass die Avvar, ein Naturvolk, eure Soldaten entführt hat. Ihr Anführer möchte gegen euch direkt kämpfen. Dazu müsste allerdings erst einmal den Außenposten der Avvar erreichen. Erfüllt daher zuerst die Quest "Kontrolle über den Fahlbruch", um das Lager am alten Hauptverkehrspunkt zu erreichen und aufzuschlagen.

Von diesem Lager aus geht es dann über die Straße nach Westen, links vorbei an der einsamen Hütte weiter nach Westen und bis zu dem magischen Leuchtfeuer. Hier biegt ihr direkt nach Süden ab und folgt der Straße weiter bis zu einem weiteren Leuchtfeuer. An Gegnern erwarten euch ein paar Untote, aber auch die ersten Avvar. An dem zweiten Leuchtfeuer haltet ihr euch südwestlich, sprich: ihr folgt einfach weiter der Straße. Ihr kommt durch einige Ruinen und seht am Horizont, dass ihr euch einer Burg nähert. Bevor ihr sie jedoch erreicht, müsst ihr euch erst durch ein paar Untote durchschlagen. Oder vielmehr, genau das tut ihr nicht. Ihr könnt nicht gewinnen, es kommen immer mehr Untote. Rennt also einfach auf das Tor der Burg zu.

Ihr kommt in die Festung Hargrave, in der ihr statt von Untoten nun von Avvar angegriffen werdet. Besiegt den Krieger mit dem Schild unten. Dann lauft ihr die Treppe rechts hoch und besiegt oben die Bogenschützen. Plündert die Kisten und dann schaut links neben die verschlossene Tür zu der Brüstung, wo ihr ein Hebel seht, den ihr auch gleich benutzt. Dieser öffnet das zweite Tor und schließt gleichzeitig das, durch das ihr in die Burg kamt. Lauft zurück nach unten und durch das eben geöffnete Tor.

Folgt dem Weg die Treppe nach oben, besiegt die Avvar an dem Lagerfeuer und geht die lange Treppe nach oben. Ihr kommt in das Basislager der Avvar, wo ihr Anführer bereits auf euch wartet. Bevor ihr euch ihm widmet, gönnt ihr euch die Zeit und schaltet sowohl den Schildträger als auch die beiden Bogenschützen aus. Dann nehmt ihr euch den Boss, genannt die "Hand von Korth" vor. Euer Magier sollte ihn mit Blitzen eindecken, gegen die er empfindlich ist. Körperliche Effekte wie Lähmung oder Betäubung bringen rein gar nichts. Ansonsten ist er relativ simpel: schickt eure Krieger abwechselnd vor, sodass nicht nur ein Held dauernd Schaden nimmt, sondern der andere sich auch regelmäßig heilen kann. Alle Fernkämpfer halten mit Blitz-Zaubern und entsprechenden Waffen drauf. Achtet nur darauf, dass die Charaktere mit hohen Trefferpunktzahlen als "Zielscheibe" herhalten, denn wenn die Hand von Korth trifft, verursacht sie auch ordentlich Schaden. Ansonsten heilt euch regelmäßig und der Kampf müsste zügig beendet sein.

Anschließend plündert ihr seine sterblichen Überreste, um einen Schlüssel zu bekommen. In dem linken Seitenraum in diesem Gebiet, der Kobe, findet ihr eine Tür, die er mit diesem Schlüssel öffnet. Ihr findet eure Soldaten, könnt noch den Raum durchsuchen und habt damit auch die Quest erfolgreich gelöst. Auf dem Weg nach draußen könnt ihr auch noch einen neuen Emissär gewinnen. Solltet ihr die Burg ohne Schnellreise verlassen wollen, denkt daran, dass ihr erneut den Hebel im ersten Teil der Burg benutzen müsst, um die Tore entsprechend zu öffnen. Wenn ihr jetzt draußen die Untoten besiegt, wachsen sie auch nicht sofort wieder nach.

Risse im Fahlbruch

"Im Fahlbruch wurden aktive Risse im Nichts gesichtet."

Schlagt zuerst das Lager beim alten Hauptverkehrspunkt auf (Quest "Kontrolle über den Fahlbruch"). Von dort aus geht es direkt nach Westen und zunächst entlang der alten Straße. Geht links vorbei an der alten Hütte und dort findet ihr einen noch sehr kleinen Riss und davor einen Himmelsbeobachter. Sprecht mit diesem und öffnet dann den Riss. Besiegt die Monster, schließt den Riss und dieser Teil der Aufgabe ist beendet.

Hinter dem Haus neben dem ihr den ersten Riss geschlossen habt, geht der Weg, der von den Fackel markiert ist, weiter Richtung Westen. Folgt ihm auch über die Holzstege und ihr kommt in den Nebelhain. Geht weiter stur Richtung Westen und ihr kommt zu einer Felswand mit einem Durchgang, der euch zu dem zweiten Riss bringt. Dieser liegt auf einer grünen Lichtung. Der Ablauf ist der übliche: ihr besiegt die Dämonen, schwächt den Riss, besiegt mehr Dämonen und versiegelt schließlich den Riss. Nebenbei könnte hier auch noch die Sehenswürdigkeit beanspruchen.

Zurück zu: Dragon Age: Inquisition: Komplettlösung und Tipps

Anzeige

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chief Editor - Eurogamer.de

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...