Path of Exile: Cheater werden künftig nicht mehr gewarnt

Stattdessen sperrt man sie sofort.

Cheater erhalten in Path of Exile künftig keine Warnung mehr.

Nach Veröffentlichung des letzten Patches wurden nach Angaben von Entwickler Grinding Gear Games 3.912 Spieler beim Einloggen darauf aufmerksam gemacht, dass dies ihre letzte Warnung sei.

Künftig gibt es sogar überhaupt keine Warnungen mehr. Wer beim schummeln erwischt wird, kann sich von seinem Account verabschieden.

„Alle Vorfälle, die zuvor nicht in Sperrungen resultiert haben, wurden als Warnungen betrachtet. Von nun an werden wir aber Accounts schließen, die Cheat-Software nutzen", heißt es.

Erlaubt sind weiterhin Single-Action-Hotkeys (zum Beispiel ein Macro für Alt+F4) oder Tools, die nicht erfordern, dass der Client des Spiels läuft (etwa Procurement).

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading