ARK: Survival Evolved bringt Dinos auf PC, PS4 und Xbox One

Early-Access-Version kommt in Juni, Morpheus-Support auf der PS4.

Das Entwicklerteam Studio Wildcard hat den Open-World-PvP-Titel ARK: Survival Evolved für PC, Mac, Linux, PlayStation 4 und Xbox One angekündigt.

1

Ihr spielt darin einen Jäger und treibt euch in einem Land voller Dinosaurier herum, auf denen ihr auch reiten könnt. Das Spiel soll eine „vollständig persistente Welt mit tausenden KI-Bewohnern" bieten, ebenso verspricht man zerstörbare Umgebungen.

Das Spiel wird den Entwicklern zufolge in der finalen Version mit mehr als 60 verschiedenen Dinosaurierarten an den Start gehen (mindestens 30 zum Early-Access-Start), wobei diese in einem eigenen Ökosystem leben, sich durch die Welt bewegen und sich auch schon mal gegenseitig fressen. Wie schon erwähnt, könnt ihr auf ihnen reiten oder sie trainieren und euren Feinden auf den Hals hetzen.

Bei der Entwicklung berücksichtigt man auch VR-Headsets, will zum Beispiel Sonys Morpheus unterstützen - spielbar wird ARK aber auch ohne sein. Wie bei anderen Steuerungsmethoden müsse man das Spiel aber von Anfang an mit VR im Hinterkopf entwicklen, damit es später gut funktioniert.

„Letzten Endes 'erlauben' wir nicht nur VR, wir empfehlen es", sagt Wildcards Jesse Rapczak. „ARK wird dadurch zu einem reichhaltigeren Spiel".

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading