Bayonetta 2: Amiibo kommt

Zum Zweijährigen des zweiten Teils.

Bayonetta 2 wird heute in Japan zwei Jahre alt. Um das angemessen zu feiern, sind Platinum Games und Nintendo eifrig dabei, einen Bayonetta-Amiibo zu produzieren, der auf ihrem Modell aus dem zweiten Teil basiert.

1

Mehr als diesen kleinen Schnappschuss hier gibt es bisher nicht, da man laut Bayonetta-2-Game-Director Yusuke Hashimoto immer noch dabei ist, die Feinheiten und Details so auszuarbeiten, dass alles mit der Vorlage übereinstimmt.

"Ich versichere, dass wir alles einfangen werden, was ihr über Bayonetta wisst und an ihr liebt - jedes Detail bis zur exakten Brillen- und Augengröße", heißt es im Platinum-Blog.

Anschließend verrät Hashimoto noch, dass Balder ursprünglich als spielbarer Charakter geplant war. Die Geschichte sollte in zwei Teile gesplittet werden: Bayonetta, die gegen Engel kämpft, und Balder, der sich Dämonen vornimmt.

"In jedem dieser Teile hätte sich die Handlung aus dem Blickwinkel des jeweiligen Hauptcharakters entwickelt, bis zum Ende, wo sie zusammenfinden und -arbeiten."

Hoffen wir, dass Bayonetta auch abseits ihres kommenden Amiibos den einen oder anderen Auftritt feiern wird.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading